Mehr Stellplätze für Radler in Rahlstedt

Anzeige
Am Rahlstedter Bahnhof soll die Zahl der Fahrradstellplätze bis 2025 deutlich erhöht werden Foto: Glitz
Hamburg: Bahnhof Rahlstedt |

Hamburger Verkehrsbehörde plant auch Mietboxen und Teil-Überdachung

Von Rainer Glitz
Rahlstedt
Die bestehenden 319 Stellplätze an verschiedenen Standorten rund um den Bahnhof sind sogar jetzt im Winter größtenteils belegt. Dies gilt vor allem für die einigermaßen diebstahlsicheren Anlehnbügel im Bereich Oldenfelder Straße/Doberaner Weg. Derzeit gibt es für Rad fahrende Pendler ganze 22 abschließbar Mietplätze. Das soll sich bald ändern. 445 Stellplätze insgesamt sollen es laut dem „Bike+Ride-Entwicklungskonzept zur Schaffung attraktiver Fahrradabstellanlagen an ÖPNV-Haltestellen“ bis 2025 werden. Darauf hat jetzt der Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordnete und SPD-Verkehrsexperte Ole Thorben Buschhüter hingewiesen. Durch den Bau der S 4 könne der Bedarf sogar noch steigen.

Verkehrsbehörde hat Rahlstedt im Blick

Das Angebot an Bike+Ride am Bahnhof Rahlstedt soll demnach ausgebaut und qualitativ aufgewertet werden, teilte die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation kürzlich mit. Bei der Detailplanung für Rahlstedt wird auch die geplante S-Bahnlinie S4 berücksichtigt. Der Wunsch von SPD und Grünen, abschließbare Mietboxen für Beschäftigte im Gewerbegebiet Höltigbaum zu schaffen, wurde von der Behörde aufgenommen, so eine Mitteilung an die Bezirksversammlung Wandsbek. Geprüft werden soll auch, ob bereits kurzfristig gesicherte temporäre Mietplätze eingerichtet werden können. Voraussetzung wären geeignete Flächen und Erlaubnisse des Bezirksamtes zur Sondernutzung. Das vom Senat vor zwei Jahren beschlossene Konzept sieht bis 2025 insgesamt 62 Mietplätze und 383 frei zugängliche Plätze vor. 168 Stellplätze sollen überdacht werden. In den vergangenen Jahren sind laut Behörde bereits im Schrankenweg Anlehnbügel für 40 Fahrräder aufgestellt worden, am Anfang der Schweriner Straße für 18 und auf dem Helmut-Steidl-Platz für 30 Fahrräder. Diese seien teilweise als Ersatz für weggefallene Fahrradstellplätze im Zuge des Baus der Rahlstedter Bahnhofsarkaden gebaut worden. Mietplätze gibt es derzeit im Bereich Doberaner Weg/Oldenfelder Straße (6 Fahrradboxen) und im P+R-Haus (Sammelschließanlage für 16 Fahrräder). Die neuen Plätze sollen so erstellt werden, dass sie im Zuge des Baus der S 4 nicht wieder abgerissen werden müssen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige