Meilenstein erreicht: S-Bahn 4 kommt

Anzeige
S 4-Planung für Rahlstedt: Letztes Teilstück der Bahnlinie nimmt Hürde Foto: wb
Hamburg: Bahnhof Rahlstedt |

Gesamtes Bahn-Projekt ist nun in der Planfeststellung. Auch Rahlstedt wird profitieren

Rainer Glitz
Rahlstedt
Die Deutsche Bahn hat beim Eisenbahn-Bundesamt die Planfeststellung für den letzten der drei Abschnitte zwischen Hasselbrook und Ahrensburg-Gartenholz eingereicht. Es handelt sich um die Strecke Luetkensallee bis zur Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Der Abschnitt Hasselbrook bis Luetkensallee war im August 2016 eingereicht worden, der von der Landesgrenze bis Ahrensburg-Gartenholz im Juli 2017. Die aufwändige Planung der S-Bahnverbindung zwischen Hamburg-Hauptbahnhof und Bad Oldesloe hat damit einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Auch Rahlstedt soll von der verbesserten Schnellbahnanbindung profizieren. Die Planung für das Großprojekt S4 laufe schon jetzt auf Hochtouren.

Schnellbahn-Ausbau

Das nächste Jahrzehnt werde ganz im Zeichen des Schnellbahn-Ausbaus stehen, so der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter. Hamburg, Schleswig-Holstein und die Bahn meinten es ernst mit dem Bau der S4. „Für viele tausend Hamburgerinnen und Hamburger entlang der Strecke rückt der S-Bahn-Anschluss in greifbare Nähe“, so der Verkehrsexperte der SPD-Bürgerschaftsfraktion. Das Eisenbahnbundesamt prüft nun die Unterlagen auf Vollständigkeit und legt den weiteren Zeitplan fest. Etwa den Start des Beteiligungs- und Anhörungsverfahrens. In diesem werden Träger öffentlicher Belange und Betroffene vor Ort um Stellungnahmen zu den Planungen gebeten. Dies könnte im Sommer 2018 geschehen.

Baustart 2020 geplant

Ein Baubeginn ist nach derzeitigem Stand 2020 vorgesehen. Eine Teilinbetriebnahme ab und bis Rahlstedt könnte im Jahre 2024 erfolgen. 2027 soll die S4 auf ganzer Strecke fahren. Die Strecke zwischen Hamburg und Bad Oldesloe ist eine der am meisten befahrenen Pendlerstrecken rund um die Hansestadt. Zwischen 2000 und 2010 hat die Anzahl der Reisenden auf diesem Abschnitt um 50 Prozent zugenommen. Die S4 soll zuverlässigere Verbindungen, neue Haltepunkte und mehr Komfort bringen. Außerdem würde der Hauptbahnhof entlastet.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
518
Rainer Stelling aus St. Georg | 13.10.2017 | 20:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige