Nachruf auf Jan Lüthje

Anzeige
Unser Genosse Jan Lüthje ist nach schwerer Krankheit im Alter von nur 58 Jahren von uns gegangen. Jan war seit Gründung unserer Partei Mitglied im Bezirk Wandsbek. In seiner Zeit als Vorstandsmitglied im Ortsverband Wandsbek-Kern hat er das Parteileben entscheidend mitgeprägt und hat sich unermüdlich für die politischen Ziele unserer Partei eingesetzt. Er hat sich insbesondere dem Thema Hartz IV und den Agenda-Gesetzen gewidmet, diese bekämpft und sich für die von diesen unsäglichen Gesetzen betroffenen Menschen eingesetzt.

Jan hat sich in den politischen Willensbildungsprozess auf seine – bisweilen auch unbequeme – Art eingebracht, hat seine Meinungen immer offensiv vertreten, dabei auch Mitstreiter gesucht und gefunden. Jan war ein Genosse mit Ecken und Kanten, ist sich seiner Art immer treu geblieben und hat politische Inhalte offensiv vertreten, hat Politik im wahrsten Sinne des Wortes auch „gelebt“.

Öffentlichkeitsarbeit war ihm ein Herzensanliegen, unzählige Info-Stände in Wandsbek-Kern hat er mitbestritten und durchgeführt, war mit den Menschen des Bezirks in Kontakt und hat für die Ziele der LINKEN geworben. Besonders aufgeblüht war er immer in Wahlkämpfen, da hat er alles gegeben, bisweilen auch bis zur physischen Erschöpfung.

Er war einer der Ersten, wenn es darum ging, die wahlkämpfenden Genossen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu unterstützen. Das war eine Selbstverständlichkeit für ihn, auch wenn ein Einsatz von früh morgens bis ganz spät in den Abend ging. Jan hat gewusst, warum er diese Energie aufgebracht hat - er war einer der Betroffenen der Hartz-Gesetze.

Mit Jan verlieren wir einen treuen und leidenschaftlichen Genossen, der das Parteileben im Bezirk Wandsbek mitgeprägt hat, immer unverdrossen engagiert. Wir werden Jan in guter Erinnerung behalten
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige