Treffen mit Simon Gosejohann

Anzeige
Die Messe „Handwerkswelten“ hatte mit dem Comedian und TV- Moderator Simon Gosejohann einen prominenten Gast. Seinen jugendlichen Fans empfahl er: „Probiert, wählt aus, vielleicht liegt ja die Zukunft bei Euch im Handwerk.“ Foto: hbz

Informationen und Unterhaltung bei den „Handwerkswelten“

Rahlstedt. Berufsorientierung liegt Lehrern wie Durmis Özen der Stadtteilschule Altrahlstedt am Herzen. Kein Wunder, dass seine Klasse 10 b kürzlich auch die Berufsorientierungsmesse „Handwerkswelten“ in der Handelskammer und im Rathaus-Innenhof besuchte. Hier ging es aber nicht nur um das Abklappern von Messeständen und das Sammeln von Informationen über Berufsfelder.

Interaktiver Rundgang

Bei den „Handwerkswelten“ stellten nämlich zahlreiche Innungen und Handwerksbetriebe sich vor, sie zeigten auf, welche Anforderungen in den über 100 Ausbildungsberufen des Handwerks nötig sind, und was dort geleistet wird. Dies geschah mit zahlreichen Vorträgen, einem Bühnenprogramm. Am ersten Tag wartete auf die Klasse eine nette Überraschung: Comedian Simon Gosejohann führte die Klasse persönlich von Handwerkerstand zu Handwerkerstand.
Gosejohann legte auch selbst Hand an die Säge oder Rohrzange, und bewies bei allen Kalauer, dass er keine zwei „linke Hände“ hat. So hieß nämlich 2011 eine von ihm moderierte Fernsehsendung bei PRO 7. Bei seinem Rundgang hatte er keine Berührungsangst, zum Beispiel versuchte er sich in der Backstube der Hamburger Bäckerei Daube mit Teig kneten. Das gelang zwar nicht so gut, aber insgesamt ging die Rechnung der Veranstalter mit Simon Gosejohann als Lockvogel für die jungen Leute auf. Viele von ihnen drängelten sich immer wieder um ihn um Handy-Schnappschüsse zu machen.
Neben dieser Attraktion unter dem Motto „Simon macht es vor: Erst wer ein Handwerk ausprobiert, kann wissen, wovon er spricht“ gab es genügend Möglichkeiten, selbst Handwerk auszuprobieren. Das gefiel den Schülern aus Altrahlstedt. Sie genossen die eigens für angesetzte Führung sehr. Einen Wermutstropfen gab es allerdings: ihr eigenes Fotoshooting mit Simon Gosejohann, das man ihnen versprochen hatte, fiel dem Regen zum Opfer. (hbz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige