SPD und GRÜNE im KRIEG gegen uns und die NATUR!

Anzeige
Diesen Brief verteile ich auch an die Bezirksversammlung in Wandsbek und über alle mir zur Verfügung stehenden Kanäle!

Hamburg, den 25. November 2016

Sehr geehrter Herr Paustian-Döscher.
(Ich bin ja eigentlich immer höflich)
Zunächst gebe ich Ihnen dieses nette Zitat eines gewissen Schweim von den GRÜNEN in Rahlstedt noch einmal mit. Ich hatte es ja gestern auch schon zitiert.
Das Schöne ist ja, daß das Netz nie etwas vergißt und man bei intensiver Suche auch auf solche Perlen stößt!
Andererseits kennen wir ja das Zitat von Adenauer: 'Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?'
Herr Schweim (GRÜNE) in seinem Grünschnack 2013:
"Der Nachhaltigkeitsrat fordert die Inanspruchnahme neuer Flächen insbesondere durch Innenentwicklung und Flächenrecycling bis 2050 auf null zu reduzieren. ...
Gerade der Umgang mit dem Thema Flächenverbrauch, Schutz von Natur- und Erholungsflächen, die Verringerung und Vermeidung von Lärmemissionen sind ur-grüne Themen. Es erscheint daher richtig und notwendig, dass wir uns gegen die Ausweisung solcher Gewerbegebiete engagieren. Tun wir das nicht, würden wir in der Öffentlichkeit unser grünes Profil in Wandsbek verlieren. ...
Im Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek berichtete die Verwaltung uns am 14. Mai 2013, dass ein Gutachten zu den Möglichkeiten zur Entwicklung eines gemeinsamen Gewerbegebietes zwischen Barsbüttel (Schleswig-Holstein) und Rahlstedt in Auftrag gegeben werden soll. Sollte das Gutachten zu dem Schluss kommen, dass ein gemeinsames Gewerbegebiet an dieser Stelle sinnvoll erscheint, würde das dem oben formulierten Ziel des Flächenrecycling und der Innenentwicklung entgegenstehen und vielmehr den Forderungen der Handelskammer entgegenkommen."
Nun aber zu Ihnen und Ihrem Redebeitrag gestern Abend auf der Bezirksversammlung Wandsbek.
Da Sie MICH PERSÖNLICH zitiert und angegriffen haben (ich nutze dieses Wort jetzt mal), ist es natürlich mein Recht, mich dagegen zu äußern.
Gestern Abend durfte ich das ja nicht.
Zunächst einmal kritisierten Sie etwas weinerlich meinen Begriff 'Krieg'! Oder daß ich zu 'militanten Aktionen' aufgerufen hätte.
Nun ja. Ich empfehle Ihnen sehr, sich mal in der Vergangenheit Ihrer Partei umzusehen und sich die Reden, Sprüche und Aktionen der GRÜNEN zu betrachten, als diese noch nicht AN DER MACHT waren!
http://www.fnp.de/nachrichten/meinung-der-redaktio...;art743,2014469
Zitat: "Ehemalige Polizisten aus Frankfurt erinnern sich noch an den Joschka Fischer der 1970er- Jahre. Dieser mischte als Schläger an vorderer Stelle mit, wenn Hausbesetzungen in Gewalt ausarteten.
Ehemalige Polizisten aus Frankfurt erinnern sich noch an den Joschka Fischer der 1970er- Jahre. Dieser mischte als Schläger an vorderer Stelle mit, wenn Hausbesetzungen in Gewalt ausarteten. Für den damaligen Linksextremisten Fischer war der brachiale Widerstand gegen die Staatsgewalt völlig legitim. Später, als die Grünen gegründet waren, einte viele Mitglieder die Abneigung gegen die „Bullen“, denen man ja auf Demonstrationen oft genug gegenüberstand. "
DAS unterscheidet mich von IHREN GRÜNEN, denn meine MILITANZ beinhaltet KEINERLEI GEWALT gegen Personen oder Sachen! DAS habe ich immer wieder in meinen Beiträgen erwähnt, aber Sie scheinen es zu bevorzugen, nur selektiv zu lesen!
Wenn Sie abstreiten, daß wir uns in einem KRIEG befinden, frage ich Sie, warum der NABU nach einem Jahr Koalition zwischen SPD und GRÜNEN zu dem tragischen Schluß kommt, daß dieses eine KOALITION GEGEN DIE NATUR sei!
http://www.wuzonline.de/2016/05/buendnis-fuer-das-...
Zumindest in Hamburg haben die GRÜNEN zum reinen Machterhalt einen gnadenlosen KRIEG gegen die Menschen und die Natur begonnen, bei dem Sie ihre ur-grünen Themen mal eben schlicht zu den Akten legen, nur um ihre schönen politischen Posten zu behalten!
Die OPFER DIESES KRIEGES sind die Menschen (zB bei uns in Großlohe) und die Natur, die hier großflächig (bis zu 1000 ha bis 2030) vernichttet werden wird! Auch da können Sie gerne mal die Schreiben der Naturschutzverbände BUND und NABU nachlesen!
Ich nehme an, daß Sie über die tatsächlichen Pläne, die auch Herr Graage (CDU) gestern ansprach, informiert sind, diese aber versuchen zu ignorieren! Sollten Sie diese tragischer Weise nicht kennen, bin ich Ihnen gerne behilflich mit der passenden Lektüre! Mein Archiv ist da inzwischen sehr umfangreich.
Herr Schweim und auch Sie gestern Abend behaupten, man MÜSSE in einer Koalition KOMPROMISSE eingehen. Da stimme ich Ihnen gerne zu. Aber man kann doch wegen solcher Kompromisse nicht seine BASIS-IDEEN begraben!?
Wenn DAS von einem Politiker gefordert wird, MUSS er sein Amt niederlegen! Die GRÜNEN MÜSSEN aus der Koalition austreten und es MÜSSEN dann Neuwahlen stattfinden, um die tatsächlichen Fronten (zu kriegerisch?) zu klären!
DAS aber wollen Sie auf gar keinen Fall, denn man sitzt ja jetzt nett und bequem an den Pfründen der Regierung! Für mich wäre das eine Art KORRUPTION! Man läßt sich seine Grundsätze abkaufen! In der Bibel stünde da dann 'Für einen Silberling'!
Ihre Partei verhält sich so, als ob der Pabst des lieben Friedens mit den Moslems Willen plötzlich behaupten würde, Jesus hätte nie gelebt! Auch er würde damit die Grundlagen seiner Kirche begraben!
Aber GENAU DAS machen Sie und Ihre Partei! Zumindest in Hamburg, aber leider wohl auch insgesamt im Bund.
Sehen Sie, Herr Paustian-Döscher! DAS ist der Unterschied zwischen meiner 'Militanz' und Ihrem politischen Verhalten! SIE laufen Ihre Partei gehorsam gegen die Wand, wärend WIR für uns und DIE NATUR kämpfen! JA! KÄMPFEN!
Denken Sie mal darüber nach, WARUM die Menschen Sie gewählt haben und WAS Sie denen schuldig sind! Falls Sie das noch können.
Mit nicht ganz so freundlichen Grüßen
Jörn Napp
Bachstückenring 5
22149 Hamburg
Tel: 01755825443
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige