21. Hamburger Neujahrspokal der Senioren

Anzeige
Das erste Turnier des Jahres ist immer eine Feuerprobe - sowohl für die Turnierpaare sowie für Ausrichter. Während die Tanzpaare sehr zuverlässig ihre Startmarken aktualisiert hatten, ließ das Anspringen der Heizung auf sich warten. Sie war über die Schulferien in Winterschlaf gegangen. Dennoch startete pünktlich um 16 Uhr der 21. Hamburger Neujahrspokal der Senioren. Musikmeister Frank Scheida hatte eigens dafür einen Zusammenschnitt des Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker vorbereitet.

37 Turnierpaare am Start


Turnierleiter Klaus Gundlach begrüßte neben insgesamt 37 Turnierpaaren der Sonderklassen auch den Vater der Veranstaltung, Uwe Rüter, der vor über zwei Jahrzehnten dieses Traditionsturnier ins Leben gerufen hatte.

Das Turnier der Senioren IV wurde über drei Runden getanzt. Den Sieg machen Günter und Helma Grelck mit Siegfried und Rosemarie Lutz unter sich aus. Beide Paare erhielten in Vor- sowie Zwischenrunde alle 25 Kreuze der Wertungsrichter. Am Ende hatte Ehepaar Grelck aus Pinneberg die Nase vorn und gewannen alle fünf Tänze. Ehepaar Lutz aus Braunschweig belegten eindeutig den zweiten Platz und bekamen sogar noch einige Einsen. Platz 3 ging an Klaus und Hanne Werner vom TC Wieste.

Heinz-Jürgen und Jutta Kühl von der TSA des Hamburger Sport-Verein ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, das Turnier der Senioren III gewinnen zu wollen. Am Ende setzten sie sich eindeutig an die Spitze und erhielten 24 der 25 Bestnoten. Holger und Karin Zinn (TSC Casino Oberalster) belegten Platz 2, Axel und Sabine Hagemeister (Flensburger TC) Platz 3.

Spannendes Finale im Turnier der Senioren II Sonderklasse


Im letzten Turnier wurde es nochmal richtig spannend. In der Endrunde der Senioren II S zeigte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Saltatianern Jens und Maike Wolff und Norbert Jäger/Christine Jäger-Eberhardt aus Berlin. Die Berliner gewannen den Langsamen Walzer und Slowfox; Tango und Wiener Walzer konnten ihre Kontrahenten aus Hamburg für sich verbuchen. Im Quickstep entschied das Ehepaar Jäger-Eberhardt das Turnier mit einer einzigen besseren Wertung das Turnier für sich. Jens und Maike Wolff belegten mit einer eindrucksvollen Leistung den 2. Platz. Holger und Sylvia Bernien kamen auf Platz 3.
Ebenfalls vom Club Saltatio Hamburg waren Rainer Kohlstruck/Elke Thoma und Andreas und Gesiene Federwitz. Sie belegten Platz 6 bzw. Platz 7.

Die Gesamtergebnisse - dank dem Einsatz von Digis auch jedes einzelne Kreuz - sind hier zu finden: http://www.clubsaltatio.de/Ergebnisse/neujahrspoka...

Der 22. Hamburger Neujahrspokal der Senioren findet bereits am 2. Januar 2016 statt!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige