Hamburger Minigolf Club spart Pacht

Anzeige
Ein starkes HMC-Team (v.l.): Alexander Mrohs (21, Sportwart), Thomas Günther (49, 2. Vors.), Torsten Offner (62, Schatzmeister) und Dietmar Tinney (66, 1. Vors.); ganz rechts: Vereinslegende Helmut Beißwenger (92) Foto: tel
Hamburg: Swinemünder Str. 29 |

Bezirksamt Wandsbek hat die Anlage zum Sportplatz umgewidmet

Von Michael Hertel
Oldenfelde
Was die Aktiven schon längst wissen, hat nun auch das Bezirksamt Wandsbek anerkannt: Beim Hamburger Minigolf Club von 1965 (HMC, rund 60 Mitglieder) handelt es sich um einen Sportverein, seine Anlage im Greifenberger Park (Oldenfelde) ist daher ein Sportplatz. Somit fällt der HMC und sein Gelände unter den zwischen der Stadt und dem Hamburger Sportbund (HSB) abgeschlossenen Sportrahmenvertrag, wie der Verbandspressesprecher Thomas Michael auf Anfrage bestätigte. Das bedeutet für den HMC: Der Verein spart künftig pro Jahr rund 4.500 Euro Pachtzahlung. Dietmar Tinney (66), seit 2010 Erster Vorsitzender, freut sich: „Für kleine Vereine wie uns ist das eine Menge Geld.“ Bislang war die HMC-Anlage Teil der Grünfläche Greifenberger Park. Nach der Anerkennung als Sportverein wurde sie dem Grundvermögen Sport zugeordnet und der bisherige Pachtvertrag mit dem HMC in ein Gebrauchsüberlassungsvertrag umgewandelt. Auf die fälschliche Zuordnung waren die Oldenfelder im Zuge der Olympiabewerbung Hamburgs aufmerksam geworden. Tinney: „Wir wollten damals Minigolf als Demonstrationssport vorstellen.“ Zuvor hatte der HMC nach eigenen Angaben rund 70.000 Euro in die Sanierung und behindertengerechte Ausstattung des Platzes gesteckt. Da erschien dem HMC-Vorstand die jährliche Pacht nicht mehr angemessen – er legte Widerspruch ein. Tinney: „Bis zum jetzigen Ergebnis vergingen eineinhalb Jahre.“

Neue Saison startet im April

Dass es sich bei Minigolf auch um Leistungssport handelt, bewiesen die Aktiven mit der erfolgreichen Ausrichtung eines Bundesliga-Spieltags im Greifenberger Park anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens. Wer die bienenfleißigen HMCler kennt, kann sich vorstellen, dass sie die nun eingesparte Pacht in neue Projekte und die weitere Verschönerung der Anlage investieren werden. Die jüngste Idee lautet: „Minigolf als Schulsport“. Der Vorsitzende: „Erste Kontakte zu drei Schulen haben wir schon geknüpft.“ Jetzt ist aber erst einmal „Winterschlaf“ angesagt: Die neue Saison startet am 1. April.

Weitere Infos: Hamburger Minigolf Club von 1965
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige