Rahlstedt: Betrug

1 Bild

Um Freiheit hoch gepokert

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 12.07.2017

Banker wegen Unterschlagung zu 18 Monaten verurteilt

1 Bild

Richtig gehandelt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 12.07.2017

Innerhalb von zehn Tagen hatten Trickdiebe eine im Ruckteschellweg wohnende Frau gleich zweimal im Visier. Im ersten Fall war es ein Mann, der sich telefonisch als Kripobeamter ausgab und von einem festgenommenen Täter berichtete, bei dem man einen Notizzettel mit Informationen zur ihrer Person gefunden habe. Er wolle nun einen Termin in ihrer Wohnung vereinbaren, um die Wertsachen zu überprüfen. Die 94-Jährige sagte, sie...

1 Bild

Trickdieb ergaunert Geld

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 12.07.2017

Nachdem er bei der Sparkasse an der Bramfelder Chaussee 310 Euro abgehoben hatte, begab sich ein Mann in einen nahe gelegenen Markt, um einzukaufen. Als er das Gebäude wieder verließ, sprach ihn ein Passant an, der um das Wechseln einer 2-Euro-Münze in zwei einzelne Euro für ein Telefongespräch bat. Der 61-Jährige zeigte sich hilfsbereit, öffnete sein Portemonnaie und gab dem Fremden die gewünschten Münzen, wobei dieser ganz...

1 Bild

Betrugsversuch erkannt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 12.07.2017

Zwei im Fahrenkrön beziehungsweise im Brüggemannsweg wohnende Senioren erhielten kürzlich einen Brief mit einem äußerst bedrohlichen Inhalt. Es liege gegen sie ein Haftbefehl vor, teilte man den 79 und 80 Jahre alten Rentnerinnen mit. Man fordere sie auf 28.500 Euro zu zahlen oder ersatzweise eine Freiheitsstraße von 950 Tagen zu verbüßen. Es wäre auch möglich, eine Anzahlung von 9.500 Euro zu leisten. Dazu wurde ein...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Betrügerischer Anruf

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Dulsberg | am 06.07.2017

Dulsberg Bei einer Rentnerin aus der Bredstedter Straße meldete sich um 9 Uhr eine Frau, die behauptete, Mitarbeiterin eines Inkassobüros zu sein und ihr mitteilte, sie müsse sich wegen ausstehender Zahlungen bei einer Anwältin melden. Die 78-Jährige erreichte unter der angegebene Nummer niemanden. Aber die vermeintliche Anwältin rief zurück. Sie sagte der Dulsbergerin, dass sie einem Lottounternehmen seit zwei Jahren 3.300...

1 Bild

Der Betrug an uns wird immer größer ! 8

Jörn Napp
Jörn Napp | Rahlstedt | am 07.07.2016

Ich hatte ja schon gehört, daß der großinvestor Krieger, der u.a. auch der Besitzer von Möbel Höffner und Möbel Kraft ist, systematisch Grundstücke im Bereich Stormarn aufkauft. Heute fand ich einen Artikel des Hamburger Abendblattes vom 31.Juni 2014, in dem das Ganze umfänglich bestätigt wird! 1000 ha sollen mittelfristig bebaut werden! Und auch dieses Vorhaben wird offensichtlich dadurch beschleunigt, weil die Städte...

B e t r u g

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 26.05.2016

Ein großer Betrug rechtfertigt nicht einen kleinen Betrug. Betrug bleibt Betrug. Liegt dem Betrug Gier zugrunde, ist er verwerflich. Ist er existenziell, ist er zu verstehen. Es ist besser ein Betrogener zu sein, denn ein Betrüger - weil ein Betrüger etwas haben will, das ein Betrogener hat. Somit kommt die Bedürftigkeit des Betrügers ans Licht - welcher Art sie auch immer sein mag. Ein Betrüger hat keine Freunde...

1 Bild

Banker als Betrüger? 1

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 28.07.2015

29-Jähriger soll in zwei Fällen insgesamt 50.000 Euro unterschlagen haben

1 Bild

Miese Abzocke 7

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 27.01.2015

Anwaltskanzlei stellt Rechnung über vermeintliche Beratung aus. Rentnerin erstattet Anzeige

Vom Flughafen direkt ins Gefängnis

Silvia Stammer
Silvia Stammer | Altstadt | am 02.08.2013

Ein Mann kam per Flieger aus der Türkei. Doch bei der Passkontrolle stellte sich heraus, dass er gesucht wurde.