Rothenburgsort: Tafel liefert wieder

Anzeige
Todeos Zolkowski, Bernd Holst, der Leiter der Ausgabestelle, Daniel Nieka und Ottmar Veit bei der Lebensmittelausgabe in Rothenburgsort Foto: Grell
Hamburg: Marckmannstraße 25 |

Bedürftige werden endlich wieder versorgt: Neue Ausgabestelle ist im Alten Zollamt an der Marckmannstraße

Rothenburgsort Das Warten hat ein Ende: Nach vielen Monaten, in denen die bedürftigen Menschen in Rothenburgsort ohne eine Lebensmittelausgabestelle zurechtkommen mussten, geht es jetzt mit der Versorgung weiter (das Wochenblatt berichtete). Sowohl die Räume direkt am Elbufer, als auch der Träger, waren zu Anfang des Jahres weggebrochen und hatten die bisherigen Empfänger der kostenlosen Lebensmittelspenden auf der Straße stehen lassen. Die Möglichkeit auf eine andere Ausgabestelle auszuweichen, konnten nur die wenigsten der Bedürftigen nutzen, denn lange Anfahrtswege waren für die meisten nicht zu bewältigen.

Alternativen zu weit weg

Oft sind es Senioren mit geringen Renten, Alleinerziehende mit mehreren Kindern oder Erkrankte, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, die auf die kostenlosen Spenden im eigenen Stadtteil angewiesen sind. „Weite Wege kann ich mit vier Kindern nicht zurücklegen“, betonte schon bei der Schließung vor Monaten eine junge Mutter aus dem Viertel. Renate Berlau, eine der wartenden Rentnerinnen, ist froh, dass es jetzt endlich weitergeht. „Zum Glück“, sagt sie, „ist wenigstens das Gemüse im Sommer günstig“, das habe den meisten ein wenig über die Zeit ohne Unterstützung hinweggeholfen.

Ausgabe mittwochs oder donnerstags

Neuer Träger der Ausgabestelle, die jetzt im Alten Zollamt an der Marckmannstraße 25 in Rothenburgsort untergebracht werden konnte, ist die Freiwilligen Börse mit Bernd Holst als Koordinator vor Ort. Immer mittwochs von 16 bis 19 Uhr oder donnerstags von 11 bis 14 Uhr können jetzt wieder Anwohner aus Rothenburgsort, von der Veddel und aus Billbrook vorbeikommen und sich mit Obst und Gemüse, Brot, Müsli, Joghurt und Käse und vielen anderen Lebensmitteln ausstatten lassen, die von der Hamburger Tafel, Geschäften aus dem Stadtteil und Bauern aus dem Umland als Spende geliefert werden. (kg)

Tafel Rotheburgsort: Ausgabe mittwochs von 16 bis 19 Uhr oder donnerstags von 11 bis 14, Altes Zollamt Rothenburgsort, Marckmannstraße 25


Lesen Sie auch: Rothenburgsort: Tafel öffnet nach Pfingsten

Lesen Sie auch: Rothenburgsort: Menschen warten auf Tafel

Lesen Sie auch: Rothenburgsort sucht die Tafel-Retter

Lesen Sie auch: Hamburger Tafel muss Ausgabe am Deich schließen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige