Großlager von Fahrrad-Dieben in Hamburg ausgehoben

Anzeige
Foto: Polizei Hamburg
Hamburg: Fahrrad-Hehler |

Schlag gegen Fahrraddiebe in Hamburg. Die Hamburger Polizei stellt Tausende Fahrräder sicher.

Von Marco Dittmer
Hamburg
Die Polizei hat bei einem Großeinsatz am Dienstagmorgen ein großes Lager mutmaßlicher Hehler in Hamburg ausgehoben. Bei dem Einsatz in Rothenburgsort waren 180 Polizisten im Einsatz. Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) waren ebenfalls beteiligt, um die großen Mengen gestohlener Fahrräder abzutransportieren. Nach ersten Schätzungen wurden rund 3.500 Fahrräder auf dem Gelände an der Billstraße gefunden. Die Berge an Fahrrädern waren mehrere Meter hoch und von der S-Bahn Richtung Bergedorf aus gut zu sehen. Auf dem Gelände wurden auch Dutzende Kinderwagen und Rasenmäher gefunden.

Größter Fund dieser Art

Die Polizei geht davon aus, dass die Räder gestohlen wurden. Erste Treffer ergab eine Prüfung der Rahmennummern einiger Fahrräder. Der Razzia gingen laut Polizei monatelange Ermittlungen voraus. Es sei der größte Fund dieser Art in Hamburg. Die Ermittler versuchen nun, die Räder ihren Besitzern zuzuordnen. Das kann aber mehrere Wochen dauern. Die Polizei vermutet bei beim Fahrraddiebstahl ähnlich organisierte Strukturen wie bei Wohnungseinbrüchen. Die Täter seien meist Teil von überregionalen Banden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige