Mehrfacher Brandstifter gestellt

Anzeige
Hamburg-Rothenburgsort: Polizei nimmt einen Mann fest, der in seinem Haus mehrere Brände gelegt haben soll Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Ausschläger Allee |

Beschuldigter soll mehrere Feuer in Rothenburgsort gelegt haben

Rothenburgsort Am späten Dienstagabend (22. August) haben Brandermittler des LKA 45 einen 30-Jährigen dem Haftrichter zugeführt. Der Mann steht im Verdacht, in einem Dachbodenverschlag und mehreren Kellerräumen Brände in einem Mehrfamilienhaus gelegt zu haben. Die Brände in den Kellerverschlägen in der Ausschläger Allee hatten sich bereits am 3., 4, und 8. August ereignet.

Nachbar legte Feuer

Von diesen Bränden sensibilisiert hatte eine Hausbewohnerin am 22. August Geräusche gehört und folgte diesen. Dabei entdeckte sie einen Nachbarn, der sich im Bereich der Dachböden aufhielt und anschließend wieder in seiner Wohnung verschwand. Die Frau stellte fest, dass Hausrat in einem der Dachbodenverschläge brannte. Während ihr Sohn versuchte, den Brand zu löschen, alarmierte die Zeugin die Feuerwehr. Die ebenfalls alarmierten Polizisten konnten den 30 Jahre alten Nachbarn in seiner Wohnung vorläufig festnehmen.

Möglicher Serienbrandstifter

Der Tatverdächtige war zum Zeitpunkt seiner vorläufigen Festnahme alkoholisiert und stand offenbar auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er soll auch für die vorangegangenen Kellerbrände im Haus verantwortlich zu sein. Der 30-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt, der nach Antragstellung durch die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Haftbefehl erließ. Ob der Beschuldigte auch für weitere Brandstiftungen in der Vergangenheit als Täter in Betracht kommt, wird derzeit von den Brandermittlern geprüft. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige