Hochschule für Musik und Theater setzt sich im Wettbewerb „Innovative Hochschulen“ mit Bühnenprojekt durch – Tode: "Tolle Nachricht für den Hochschulstandort Hamburg"

Anzeige
Dr. Sven Tode (SPD, MdHB)
Hamburg: Hochschule für Musik und Theater |

Die Hochschule für Musik und Theater (HfMT) erhält in den nächsten fünf Jahren mehr als 6 Millionen Euro zur Umsetzung des Projekts "Stage_2.0: Alsterphilharmonie. Die Bühne als Ort des künstlerischen Wissenstransfers und der gesellschaftlichen Teilhabe". Die Fördermittel werden im Rahmen der Bund-Länder-Initiative "Innovative Hochschulen" vergeben. Die HfMT hatte sich mit ihrem Projekt beworben und konnte sich deutschlandweit als einzige künstlerische Hochschule durchsetzen. Gefördert werden insgesamt 48 Hochschulen. Das Fördergeld soll vor allem für den technischen Bühnenausbau an der HfMT eingesetzt werden.



Dazu Dr. Sven Tode, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion:
"Der Erfolg der HfMT ist eine großartige Nachricht für den Hochschulstandort Hamburg. Die mit den Fördergeldern verbundene Auszeichnung ist zugleich eine tolle Bestätigung für die hervorragende Arbeit, die an der HfMT geleistet wird. Mit dem innovativen Bühnenkonzept kann die Hochschule nun national und international Maßstäbe setzen. Ich wünsche der HfMT gutes Gelingen bei der Verwirklichung des Projekts."
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige