Kostenlos oder preiswert: Alternative Übernachtungsmöglichkeiten in Hamburg

Anzeige
Zu Gast auf fremden Sofas (Foto: Foto: dpa)
Hamburg ist eine der schönsten Städte Deutschlands. Was liegt näher, als sich diese Stadt bei einem Wochenendtrip einmal anzuschauen und das besondere Flair einer Hansestadt zu spüren? Unternehmen Sie eine Hafenrundfahrt, besteigen Sie den Michel als Wahrzeichen der Stadt, bummeln Sie über den Jungfernstieg und durch die Mönkebergstraße. Am Abend sollten Sie einen Abstecher auf die Reeperbahn machen. Auch wenn Sie kein Bedürfnis verspüren, die Dienste der käuflichen Damen in Anspruch zu nehmen, sollten Sie sich die turbulente Straße mit ihrer Werbung anschauen. Verbringen Sie einem Abend in einem der zahlreichen Theater oder Musicals oder suchen Sie sich ein exklusives Restaurant. Die Auswahl und das Angebot sind groß. Da Hotels in Hamburg recht teuer sind, sollten Sie nach Alternativen Ausschau halten. Wie wäre es mit Couchsurfing in einer Hamburger Privatwohnung oder mit Airbnb? Noch nie gehört? Preiswerter können Sie in Hamburg nicht übernachten. Und wenn Ihnen das doch zu intim ist, sollten Sie das Portal Venere besuchen.

Couchsurfing kostet nichts außer ein bisschen Überwindung


Couchsurfing ist ein einfaches Übernachtungsmodell, das noch relativ jung ist. Sie benötigen einen Internetanschluss und müssen sich auf einem Portal registrieren, das Sie mit Ihrem Gastgeber zusammenbringt. Sie können kostenlos eine oder mehrere Nächte in Hamburg verbringen, wenn Sie keine großen Ansprüche haben und bereit sind, auf einer Couch oder einer Matratze auf dem Boden zu übernachten. Es sind Leute in jedem Lebensalter, die ihre Wohnung für Touristen oder Weltenbummler zur Verfügung stellen und um Gegenzug dazu in einer anderen Stadt kostenlos übernachten dürfen. Das heißt, dass Sie, wenn Sie sich auf dem Portal registrieren und den Service in Anspruch nehmen möchten, auch selbst bereit sein sollten, Couchsurfer in Ihrer Wohnung aufzunehmen.
Sie können Glück haben, dann wird Ihnen ein ganzes Gästezimmer zur Verfügung gestellt. Einen Anspruch können Sie darauf jedoch nicht erheben. Und nicht zuletzt haben Sie die Möglichkeit, nette Leute kennenzulernen: Ihr Gastgeber ist in der Regel zu Hause, wenn Sie bei ihm übernachten.

Airbnb können Sie in Großstädten wie Hamburg nutzen


Airbnb ist sozusagen ein erweitertes Couchsurfing, bei dem Sie mehr Intimsphäre haben, da Ihr Gastgeber nicht zu Hause ist und Ihnen seine ganze Wohnung überlässt. Dafür müssen Sie jedoch einen Obolus entrichten, der in der Regel jedoch niedriger ist als wenn Sie sich für die Übernachtung in einem Hotel entscheiden. Die Wohnungen liegen oftmals sehr zentral und verfügen über eine gehobene Ausstattung, denn Airbnb hat das Ziel, die Mieten, die in den Städten oftmals sehr hoch sind, zu reduzieren und während des eigenen Urlaubs die Urlaubskasse aufzubessern. Die Angebote bekommen Sie wie beim Couchsurfing über ein Internetportal, auf dem Sie sich registrieren müssen. In Hamburg können Sie auf ein gutes Angebot zurückgreifen und sollten dieses mit der Möglichkeit, ein Hotel aufzusuchen, gut vergleichen.

Venere - ein modernes Hotelportal ohne Vorkasse


Soll es doch ein Hotel sein? Klicken Sie sich bei Venere rein. Sie bekommen für Hamburg viele freie Betten in Hotels angezeigt und haben den Vorteil, dass Sie sich eine Buchung bestätigen lassen können, ohne dass Sie diese sofort mit Ihrer Kreditkarte bezahlen müssen, wie es bei anderen Buchungsportalen ist. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich auch preiswerte Pensionen oder Bed&Breakfast Angebote anzeigen zu lassen, die es mittlerweile auch in Hamburg gibt. Kommt ein teures Hotel nicht infrage, ist Venere eine gute Möglichkeit, die preiswerten Unterkünfte herauszupicken und sich ein Wochenende zusammenzustellen, das dem Geldbeutel angepasst ist und nicht umgekehrt. Auch bei Venere müssen Sie sich anmelden. Haben Sie ein Hotel gefunden, wird dieses direkt informiert und Sie bekommen die Zusage in der Regel innerhalb von 48 Stunden direkt von dem Haus.

Mit Angeboten Coucsurfing, Airbnb oder Venere können Sie auch mit kleinem Geldbeutel Hamburg unsicher machen. Viel Spaß dabei!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige