U-Bahn Hamburg: wie geht's weiter mit der U4?

Anzeige
U-Bahn (Foto: www.colourbox.de)
Als hätte der Hamburger Senat es 2003 bei der Beschlussfassung bereits gewusst: Olympische Spiele 2024 in Hamburg. Auch wenn momentan noch eine Planung ist, dann wurde dennoch mit dem Ausbau der U4 ein richtiger und zukunftsorientierter Entschluss gefasst. Ende 2012 begann der reguläre Betrieb auf dem ersten neuen Streckenabschnitt der U-Bahn Hamburg mit der U4 vom Jungfernstieg zur Hafencity. Nach fünf Jahren Bauzeit dieses 2007 begonnenen Großprojektes in Hamburg ein in Hamburg begeistert aufgenommenes Projekt. Seit Sommer 2013 erreicht die U-Bahnlinie die Haltestelle Universität Hafencity und damit den Bereich, für den der Bau dieser U-Bahnstrecke damals der ausschlaggebende Grund war.

Für dieses Bauprojekt, das sich mit zu den größten der letzten Jahrzehnte in Hamburg zählen darf, wurde die 390 Tonnen schwere und 65 Meter lange Schildvortriebsmaschine V.E.R.A. eingesetzt. Mit einem Tagespensum von 10 Metern durchbohrte sie im Bereich der unterirdischen Bauarbeiten Hamburgs „Unterwelt“.

Das Ziel Elbbrücken soll zunächst bis zum Sommer 2018 erreicht werden und wird dann voraussichtlich 178,3 Millionen Euro kosten. Der letzte Abschnitt wird über eine Entfernung von 1,3 Kilometern in offener Bauweise mit Schlitzwänden gebaut, die durch entsprechende
Streben stabilisiert werden. Dies vereinfacht und beschleunigt die aktuelle Bauphase deutlich.

Die neu entstehenden Wohnbezirke Baakenhafen und Elbbrücken in der HafenCity werden nach aktuellen Planungen wohl insgesamt 2800 Wohnungen bieten und darüber hinaus zig Tausende neuer Arbeitsplätze, für die ein Anschluss an das bestehende U-Bahnsystem ein großer Vorteil wäre. In östlicher Richtung ist übrigens durch die Hamburger Hochbahn bereits beschlossen, dass es ab 2019 einen Anschluss der U4 über die geplante Haltestelle Stoltenstraße zur Haltestelle Horner Geest geben soll.

Streckenverlauf

In den vergangenen Jahren fuhr die U4 zunächst von Billstedt kommend über den Hauptbahnhof und den Jungfernstieg bis zum Überseequartier.
Von 2008 bis 2010 wurde der Tunnel der U4 Hafen City Hamburg ausgebaut, hierbei wurden 26.684 Tübbings verwendet.

Im Jahre 2012 schlossen sich weitere Veränderungen an.

Südlich der Haltestelle Jungfernstieg nach Süden in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße weiter zum Binnenhafen, dann unterirdisch weiter zum Baakenhafen Richtung Osten und dann oberirdisch nach Süden in den östlichen Bereich der Hafencity. Das aktuell seit April 2014 unter Führung der Hamburger Hochbahn laufende U4-Verlängerungsprojekt besteht aus insgesamt drei Bauabschnitten. Im ersten Teil, direkt im Anschluss an die Haltestelle Universität Hafencity entsteht eine Abstellanlage für die U-Bahn-Züge. Die U4 wird dann zunächst in einem Tunnel von der Haltestelle HafenCity Universität geführt. Nach einem knappen Kilometer fährt sie dann im dritten Bauabschnitt oberirdisch zur geplanten Haltestelle Elbbrücken.

Olympia 2024 und erste Baupläne(-träume)


Für den mittlerweile nicht mehr auszuschließenden Fall, dass Hamburg den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2024 bekommt, ist jetzt in Folge der Bewerbung außerdem eine U-Bahn-Station mit dem Namen Olympiastadion auf dem Grasbrook geplant. Noch sind vier Mitbewerber mit im Spiel, die den Olympiatraum 2024 noch gefährden könnten. Ein Ausbau der U-Bahnlinie 4 wäre mit Sicherheit aber ein weiterer Bewerbungsvorteil.
Neueste Gerüchte besagen, dass die Verbindung über eine Elbbrücke erfolgen soll. Aber aus Sicherheitsgründen müssten zunächst die Olympiabesucher zu Fuß gen Veranstaltung spazieren, denn die angedachte Haltestelle auf dem Grasbrook darf erst nach der Olympiade genutzt werden, da während der Veranstaltung keine U-Bahnen im Bereich des Olympischen Lebens fahren dürften.

Die Deutsche Bahn beabsichtigt bis 2018 eine neue S-Bahn-Haltestelle zu bauen. Der neue S-Bahnstopp an der bereits heute bestehenden Strecke zwischen Hauptbahnhof und Hamburg-Harburg soll beide S- und U-Bahn-Haltestellen noch vor dem Termin „Olympische Spiele 2024“ verbinden.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnlinie_4_%28Ham...
http://wir-sind-feuer-und-flamme.com/categories/st...
http://www.hamburg.de/u4-hamburg/
http://u4.hochbahn.de/bauverfahren-u4/u4-verlaenge...
http://www.rekers-beton.de/tuebbings.php#tab-3
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige