An der Uni brennts

Anzeige
Hamburg: Universität | In der Nacht von Sonntag auf Montag bemerkte ein Anwohner (20) am Campus der Universität Hamburg ein Flackern am Audimax.
Beim Näherkommen sah er ein kleines Campingzelt, welches lichterloh brannte.
Der Bewohner kämpfte sich gerade mit brennendem Arm aus dem Zelt hervor und löschte sich im Schnee. Anschließend versuchten die beiden Männer das Feuer zu löschen. Das Zelt konnten sie nicht mehr retten, doch seine übrigen Habseligkeiten blieben weitestgehend verschont.
Der Bewohner des Zeltes hat nach eigenen Angaben gegen die Kälte versucht ein Feuer zu machen. Dazu hat er alte Socken mit einer Brennpaste in einer Metallschale angezündet.
Da das Zelt unbewohnbar war, wollte der Bewohner eine Notunterkunft für Obdachlose aufsuchen. Mittlerweile sind die Überreste des Zeltes weg geräumt worden.
Über den Verbleib des Mannes ist nichts bekannt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige