Raumgestaltung von großen Räumen

Anzeige

Ein Loft oder eine Wohnung mit großen offenen Räumen kann sehr schön und befreiend sein. Allerdings kommt so auch die Bereichseinteilung ein bisschen zu kurz, und man kommt sich vielleicht ein bisschen verloren vor.Küche, Wohnzimmer, Eingangsbereich und Esszimmer sind oft zusammengewürfelt in solchen Wohnungen.



Wie kann man sich nun die Offenheit beibehalten aber optisch für Unterscheidungen sorgen, und wo soll man eigentliche alle Dinge die man so besitzt verstauen? Dafür gibt es viele Möglichkeiten.

Offene Regale


Jeder kennt sie, oder besitzt sie sogar. Offene Regale, meist mit Quadratischen Regal-fächern. Sie sind von beiden Seiten offen, also kann man durchschauen und das Licht fällt weiterhin durch. Diese kann man nun als Raumteiler einsetzen. So kann man zum Beispiel Küche und Wohnzimmerbereich optisch trennen, behält aber trotzdem die Lichtdurchflutung. Natürlich sollte man das Regal nicht all zu voll stellen und eher mit Dekor Gegenständen befüllen. Wenn es zur Lagerung von Dingen dienen soll, dann die unterste Reihe benutzen.

Kommoden


Auch Kommoden kann man gut als Raumteiler benutzen da sie nur Halbhoch sind. So bleiben Lichtverhältnisse und der offene Blick weiter erhalten und man hat trotzdem eine Menge Stauraum geschaffen.

Theken


Die Küche kann man perfekt mit einer Theke abgrenzen. Auch diese ist halbhoch und sorgt für den weiteren offenen Blick. Stellt man 2-3 Barhocker an eine Seite hat man gleichzeitig einen zusätzlichen Essplatz. Hier kann man schnell mal ein Frühstück zu sich nehmen, oder dem Koch beim kochen Gesellschaft leisten.

Farbvielfalt


Mit Farben kann man auch eine Gute Atmosphäre und Trennung erschaffen. Jeder Wohnbereich kann eine eigene Farbe bekommen. Das soll aber nicht heißen das man Farbe an Farbe streicht und am Ende ein Regenbogen entsteht, sondern das man Akzente setzt. Zum Beispiel gibt man dem Wohnzimmerbereich die Farbe Rot.

Nun setzt man Akzente ein, malt zum Beispiel einen Kasten um Wandbilder und um die Couch. Dekorartikel wie Kissen und Decken wählt man in der gleichen Farbe.So kann das Auge direkt einordnen welcher Bereich das Wohnzimmer ist, und es wirkt sortierter. Das gleiche macht man dann mit den anderen Bereichen mit anderen Farben.

Man kann auch mit Fototapeten arbeiten. Fototapeten sind im Grunde große Bilder die man an die Wand tapezieren kann.So kann man sich ein Thema aussuchen, wie zum Beispiel Kaffee. Nun sucht man sich die passende Fototapete aus, hier gibt es einige davon. Diese platziert man nun in die Nähe des Esstisches und hat wieder einen Bereich geschaffen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige