Aufbruch und Revolution

Anzeige
Zwei unterschiedliche Brüder: Jares (Ahmet Kalbas, r.) schreibt Blogs über die Revolution, Lunis (Dominik Essing) versucht ihn davon abzuhalten Foto: Andreas Schlieter

Theaterstück zwischen Tradition und Rebellion

Von Christian Hanke
St. Georg Aufbruch in eine bessere Zukunft: Freiheit, Gleichberechtigung, Menschenrechte. Dafür gingen Jugendliche in vielen arabischen Ländern ab 2010 plötzlich auf die Straße. Am Beispiel Ägypten zeigt Michael A. Müller in seinem Stück „Aufbruch/Inqilab“, Menschen im Strudel der revolutionären Ereignisse.

Es sind Menschen, wie in jeder Revolution: junge Idealisten, beseelt vom Kampf für die Freiheit, bereit zu sterben, der Skeptiker, der diesem Kampf keine Chance gibt, der Alte, der die Jungen für verrückt hält und zu Gottesfurcht und Gebet rät und der Ermittler des Regimes, der die gefangenen Revolutionäre mit simplen Drohungen in die Kniee zwingt.
„Aufbruch/Inqilab“ folgt den Stationen der Revolution und ihren Folgen, von der Demonstration über die Gewalt des Regimes, die ersten Toten, bis zum bewaffneten Widerstand. Dabei wird auch Party gefeiert, Sexualität bricht sich Bahn, Freiheit und Lebensfreude wie im Rausch. „Aufbruch/Inqilab“ ist einerseits ein universelles Stück, eine Art Blaupause für jede Revolution, zeigt aber auch ein Stück ägyptische Geschichte von heute, die Bedeutung von Bloggern, Internet und Kameras während des Aufstands und zwei unterschiedliche ägyptische Brüder, der eine Blogger der Revolution, der andere grundsolide und ihren in Traditionen verhafteten Vater.
Studierende des Schauspielstudios Frese und Kai Hufnagel in der Rolle des Vaters spielen in Michael Webers Inszenierung mit starker Präsenz, zeigen mit großer Genauigkeit, die verschiedenen Beweggründe und Ansichten der einzelnen Personen.

Am 12. und 13. Juli, jeweils 19 Uhr, im Schauspielhaus, Rangfoyer
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige