Ausflug in die Moderne

Anzeige

Flugangst und Fliegen als Thema einer Kunstinstallation

City Wenn Mini-Flugzeuge mit Waschmaschinen zu einer Skulptur werden, dann ist das auf den ersten Blick nicht unbedingt als Kunst zu erkennen, umso wichtiger wird die Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk. Vielleicht gelingt es dem Betrachter, die Emotionen, die Gedanken und Ideen, die den Künstler inspiriert und bewegt haben, zu erfassen. Im Falle der kleinen Flugzeuge unter einer dicken Schicht Plastikfolie auf einem Waschmaschinen-Sockel ist die Flugangst des jungen Künstlers Yngve Holen aus Braunschweig das bestimmende Thema. Gleich mehrere seiner Arbeiten rund um das Fliegen sind in der Hamburger Kunsthalle in der Galerie der Gegenwart zu sehen. Sie sind Teil der Ausstellung „ars viva 2014/15“, die mit Aleksandra Domanovic, James Richards und dem ungern fliegenden Yngve Holen die drei Preisträger des renommierten Ars-Viva-Preises für Bildende Kunst vorstellt. Der Förderpreis für junge, in Deutschland lebende Künstler wird seit 1953 jährlich vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie) vergeben. James Richards überzeugte die Jury mit Videocollagen, in denen er eigenes und gesammeltes Filmmaterial verschiedener Gattungen verbindet und mit selbst arrangierten Sounds unterlegt. Aleksandra Domanovic ist fasziniert von Science-Fiction. Ihre in der Galerie der Gegenwart ausgestellten Arbeiten sind Collagen aus Science-Fiction und Fantasy-Filmen auf riesige Plastikfolien gedruckt. Die Besucher können durch die von der Decke hängenden Folien hindurchgehen und sie so mit allen Sinnen erfahren. Ganz ungewöhnlich im Museum: berühren ist bei diesen Kunstwerken erlaubt und erwünscht. (sh)
Bis 19. Februar, Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr, Donnerstag, bis 21 Uhr, Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, Glockengießerwall. Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro, Jugendliche unter 18 Jahren frei
Weitere Infos: http://www.hamburger-kunsthalle.de/index.php/Ars-Viva/articles/ars-Viva.html
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige