Ausstellung im Kulturladen

Wann? 31.05.2013

Wo? Kulturladen St. Georg, Alexanderstraße 16, St. Georg, 20099 Hamburg DE
Anzeige
Der Marokkaner A. Bousoubaa möchte mit seinen Bildern ein Zeichen der Liebe und des Friedens setzen Foto: Grell
Hamburg: Kulturladen St. Georg | St. Georg. Mit dem Titel „Suche nach den Wurzeln“ zeigt der Marokkaner A. Bouzoubaa aus Fés eine Ausstellung mit Kaligraphien im Kulturladen St. Georg. Das Motto „Die Sonne scheint für alle“ soll ein Symbol sein, das auch das Leben des Künstlers bestimmt. Mit der Sehnsucht nach den Farben seiner Heimat hat er sich vor Jahrzehnen für seinen neuen Wohnort Hamburg entschieden und dennoch erinnert er sich an viel Wärme und Herzensgröße in der Stadt, in der er geboren wurde. Seine ersten Bilder malte der Künstler in seiner Wahlheimat Hamburg in einer Wohnung nahe der Elbe. Sie sprachen von der Erinnerung an seine Heimat voll von Tradition und Vielfalt und der Künstler begann dann sich mit der Kaligraphie der islamischen Welt auseinanderzusetzten. Unter Berücksichtigung von kaligraphischen Zitaten und Sprichwörtern arabischer und westlicher Schriftsteller hat A. Bouzoubaa Themen in seine Bilder einfließen lassen, die ein Zeichen setzen sollen.
Ein Zeichen des Friedens und der Liebe, der Hoffnung und des Glaubens. Er setzt auf ein tolerantes Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und möchte diese Hoffnung mit seinen Bildern wiederbeleben. „Ich bin nicht religiös und fühle mich auch nicht entwurzelt“, betont der Marokkaner, der in Hamburg Freunde unterschiedlichster Kulturen gefunden hat. Seine Freude gilt vor Allem der Harmonie, die er als Kind in seiner Heimatstadt Fés erfahren hat und seine Arbeiten sollen Vorurteile über den Islam abbauen. „Durch meine Werke möchte ich Dialoge anregen, die Menschen aus aller Welt ins Gespräch bringen, egal, welcher Herkunft sie sind.“ Der Marokkaner Bouzoubaa hat sich das zur Aufgabe gemacht. Als Medium dazu nutzt er sein Talent als Maler. (kg)
Kaligraphien von A. Bousoubaa, bis 31. Mai, Kulturladen St. Georg, Alexanderstraße 16, Tel. 280 54 862, Eintritt frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige