Der dritte Mann - Einen Klassiker neu entdecken! - Lesung bei der Büchergilde Gutenberg

Wann? 22.06.2017 19:00 Uhr

Wo? Büchergilde Gutenberg, Besenbinderhof 61, 20097 Hamburg DE
Anzeige
Michael Friederici liest aus "Der dritte Mann"
Hamburg: Büchergilde Gutenberg |

Die ausgezeichnete Neuübersetzung des hierzulande wohl berühmteste Werkes von Graham Green, "Der dritte Mann", von Nikolaus Stingl ist ein guter Anlass, Graham Greene neu zu entdecken.

Viele Nominierungen

Der britische Schriftsteller Graham Greene gilt als der Autor mit den meisten Nominierungen für den Nobelpreis, erhalten hat er ihn nie. Internationaler Bestsellerautor war er in jedem Fall. Manchen galt der Frauenheld als nicht hinreichend moralisch, anderen als nicht idealistisch genug; anderen als kommunismusverdächtig oder zu wenig liberal, den Atheisten nach seiner Konversion zu den Katholiken als zu katholisch, den Katholiken als zu ketzerisch. Graham Greene, der Abenteurer, Moralist, MI6-Spion mit großen Sympathien für den Sozialismus war der wohl letzte Schriftsteller, dessen Leben fast noch interessanter war als seine Romane.

Eine große raffinierte Geschichte, ein Klassiker

"'Der dritte Mann' entstammt der Nachrkiegszeit. Die Novelle entstand 1949/50 - den Film kennt jeder Filmenthusiast. Jetzt ist es endlich an der Zeit, diesen Klassiker wieder in die Hand zu nehmen. Die Hamburger Illustratorin Annika Siems präsentiert an diesem Abend ihre Arbeit an Greenes Roman. Und die Neuausgabe der Büchergilde ist einfach eines: Ein Fest für jeden Bücherfreund!

Michael Friederici liest

Der Redakteur, Filmkritiker, Festivalleiter und Organisator der "Schwarzen Nächte in der Speicherstadt-Kaffeerösterei" tritt seit mehreren Jahren auch als "Vor-Leser" an. - Es versteht sich also fast von selbst, dass er zu "Der dritte Mann" ein ganz besonders inniges Verhältnis hat. Das gilt schon für den Eingangssatz: "Man muss" heißt es da, "immer darauf gefasst sein, dass etwas Unvorhergesehenes passiert."
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige