Erdbeeren mal anders gesehen

Anzeige
Sabine Krischke schafft es immer wieder, dem Betrachter ungewöhnliche Seherfahrungen zu verschaffen Foto: Grell

Sabine Krischke fotografiert Objekte unter Glas. Ausstellung bis 13. Juli

St. Georg. Unter dem Titel „Lux-Flores“ stellt die Fotografin Sabine Krischke jetzt im Stadtteil aus. In der Galerie Gurlittstraße zeigt sie ihre Arbeiten. Bis zum 15. Juli sind Farben von Früchten und Blüten ihr Thema. Aufwendig inszeniert verlaufen rote und gelbe Soßen unter appetitlich dekorierten Erdbeeren und sind abschließend mit Rosenblättern garniert. Tatsächlich: Die Künstlerin fotografiert Lebensmittel – aber unter besonderen, ausgeklügelten Bedingungen. „Ich arbeite mit mehreren Glasscheiben“, erklärt die Künstlerin den Effekt.

„Ich gehe gern auch mal
ganz nah an die Objekte ran“,
Sabine Krischke


Dabei geht sie quasi schichtweise vor. Auf der ersten Ebene werden etwa Fruchtsoßen aufgetragen. Eine durchsichtige Glasplatte wird darübergelegt. Es folgen vielleicht Erdbeeren und eine weitere Glasscheibe. Weitere Ebenen sind denkbar. Durch die Inszenierung der Materialien und die Effekte der speziellen Schichtung kann die Künstlerin ganz auf die digitale Bearbeitung am Computer verzichten. Lebensmittel ästhetisch darzustellen sei eine der schwierigsten Aufgaben für jeden Fotografen, weiß Sabine Krischke. Ihre Fotografien vermitteln allerdings eher den Eindruck gemalter Bilder. Erst auf den zweiten Blick erkennt der Besucher oft eine Reihe realer Details. „Ich gehe gern auch mal ganz nah an die Objekte ran“, erklärt Krischke die Verfremdung des Objektes, das so aus einem ganz neuen Blickwinkel zu sehen ist. Sabine Krischke wohnt seit sieben Jahren in St. Georg und freut sich nun darüber freut, auch mal in der Nachbarschaft ausstellen zu können. (kg)
noch bis Sonnabend,
13. Juli, Galerie Gurlitt,
Gurlittstraße 44,
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag,
14-22 Uhr,
Freitag bis Sonnabend,
12-22 Uhr, Eintritt frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige