Fotografie in den Medien

Anzeige
Das große Thema dieses Jahres, die Flüchtlinge, sind auch in der Ausstellung Visual Leader 2015 präsent Foto: Jon Stanmeyer/ Repro: sh

„Visual Leader 2015“: Das Beste aus Print und Internet

City Es ist fast schon eine Sisyphusarbeit: Die Jury der Lead Awards für die Auszeichnung Visual Leader 2015 sichtete Berge von Material. Immerhin gilt es, die besten Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet zu finden und zu prämieren – ein Mammutprojekt.
Die Nominierten dieses Jahrgangs sind jetzt in einer Ausstellung in den Deichtorhallen zu sehen. Wer tatsächlich mit Gold oder Silber ausgezeichnet wird, bleibt noch geheim bis zum 29. Oktober. Doch auch die Nominierung gilt in Fachkreisen bereits als große Ehre, denn die Konkurrenz schläft nicht: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals einen so großen kreativen Output hatten wie in diesem Jahr“, sagt Markus Peichel, der Vorsitzende der Lead Academy, „die Auswahl war unglaublich schwer“.
122 Experten konferierten fünf Tage, zuvor hatte das Team der Lead Academy knapp vier Monate Material gesichtet und in allen Kategorien eine Vorauswahl getroffen. Besonders die Zeitungen haben gegenüber den Zeitschriften aus künstlerischer Sicht in der Präsentation viel Boden gut gemacht, müssen sie wohl auch, dann die Abgrenzung gegenüber den Onlinemedien wird immer härter. „Man hat das Gefühl, die Zeitung erfindet sich noch einmal neu. Die Printmedien werden immer mehr zu einem richtigen Kulturgut“, erklärt Markus Peichl diese Entwicklung, „gleichzeitig gehen die Auflagen zurück.“
Die Kunstszene hat inzwischen einen wachsenden Einfluss auf die Blattmacher, immer häufiger kommt es zu Kooperationen. (sh)

Noch bis 9. November, Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr, jeden ersten Donnerstag im Monat bis 21 Uhr, öffentliche Führungen jeden Sonnabend und Sonntag 15 Uhr, Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige