Peinliche Enthüllungen

Anzeige
Peinliche Enthüllungen kommen unfreiwillig zu Tage: Amy Newton, Yvonne Delahaye, James Walmsley, Stephen Chance und Debbie Radcliffe (v.l.). Fotos: Hans-Jürgen Kock

„Touch and Go“ – eine unterhaltsame Farce um Liebe und Betrug

Von Christian Hanke
Uhlenhorst. Schönstes Liebes-Chaos im English Theatre! In der Farce „Touch and Go“ von Derek Benfield, die derzeit dort gespielt wird, entspinnen sich zwischen zwei befreundeten Ehepaaren Affären mit peinlichen Auswirkungen für fast alle Beteiligten.
Brian geht seit einiger Zeit am Mittwochabend joggen, sehr zu seiner Freude und der seiner Ehefrau Hilary, denn Brian joggt nicht, sondern trifft sich heimlich in der Wohnung seines Freundes George mit der jungen Wendy – während George ohne Brians Wissen Hilary beglückt. Das perfekt getimte doppelte Mittwochs-Téte-a-téte fliegt auf, als Georges Ehefrau Jessica eines Abends früher von einem Auslandsaufenthalt nach Hause kommt als vorgesehen. Zu ihrer Verblüffung findet sie nicht Georges, sondern Brian und Wendy in ihrer Wohnung. Brians Ausrede, Wendy sei eine Krankenschwester und hätte ihm nach einem Joggingunfall geholfen und in die nahe gelegenen Wohnung von Jessica und Georges gebracht, von der er, Brian, weiß, wo der Schlüssel liegt, ist die erste von vielen haarsträubenden Geschichten, zu denen die Untreuen in äußerster Not greifen, um ihre Liebesaffären zu verschleiern. Je verzweifelter deren Lage wird, um so bizarrer werden die Erklärungen. Benfields Komödie lebt von dem Amusement, Heimlichkeiten rund um die Liebe und deren Entdeckungen aus sicherer Entfernung mitzuverfolgen. Ein uraltes Thema, das nicht übermäßig originell abgehandelt wird. Die fünf Schauspielerinnen und Schauspieler, allesamt echte Briten, verstehen sich aber bestens auf die Kunst, auch diesen Komödien ein hohes Maß an Unterhaltung abzugewinnen. (ch)

„Touch and Go“, bis zum 9. Februar 2013, English Theatre of Hamburg, Lerchenfeld 14, Tel.: 22 77 089.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige