„Visual Leader“ in den Deichtorhallen Hamburg

Anzeige
Der Eisbär ist Teil einer beeindruckenden Kampagne von Robin Wood mit dem Titel „Verschwindende Tiere“ von Grabarz & Partner

Das Beste aus Zeitschriften, Zeitungen und Internet noch bis Ende Oktober

Altstadt Ginge es bei der Kategorie „Foto des Jahres“ um Bekanntheit, dann hätte Bernd von Jutrczenka die Goldmedaille im Wettbewerb „Visual Leader 2016“ sicher: der Fotograf drückte auf den Auslöser, als Bundeskanzlerin Merkel mit einem syrischen Flüchtling für sein Selfie posierte. Das Bild wurde zum Symbol für die Willkommenskultur in Deutschland. Bekanntheit und Symbolcharakter gehen sicher in die Entscheidung der Juroren ein, doch welches der nominierten Bilder tatsächlich gewonnen hat, weiß nur die Jury. In den Deichtorhallen sind alle Kandidaten für das „Foto des Jahres“ ausgestellt, dazu auch die Nominierungen für die „Illustration des Jahres“, das „Cover des Jahres“, ausgewählte Reportagefotografie, Architektur-, Mode- und Porträtfotografie sowie besonders gelungene Werbekampagnen aus 2016. Die Ausstellung „Visual Leader“ mit den Nominierungen für die LeadAwards, Deutschlands renommierte Auszeichnung für Print- und Online-Medien, hat in den Deichtorhallen bereits Tradition. Insgesamt werden rund 280 Arbeiten der deutschen Kreativ- und Medienszene präsentiert. „Niemand kann sich für den Preis bewerben“, erklärt Markus Peichl, Vorsitzender der LeadAcademy, „wir erstellen eine riesengroße Vorauswahl aus dem veröffentlichten Material und dann tagen 100 Fachleute fünf Tage lang.“ Bei der Preisverleihung am 10. Oktober werden die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben. Bis dahin können die Besucher der Ausstellung in den Deichtorhallen ihre Favoriten wählen und für einen Publikumspreis votieren. (sh)

„Visual Leader 2016“: bis 30. Oktober, Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2, Haus der Photographie, Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige