Ab April fünf Wochen dicht

Anzeige
Die erste Bauphase des Bus-beschleunigungsprogramms ist abgeschlossen, zwei weitere folgen noch Foto: Grell

SPD-Abgeordnete: Lange Reihe wegen Busbauarbeiten bis 3. Juni gesperrt

St. Georg Straßen gesperrt wegen Busbeschleunigung - da brodelt schon mal die Gerüchteküche. So ist unter dort ansässigen Geschäftsleuten von einer monatelangen Sperrung der Langen Reihe die Rede.
Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Susanne Kilgast nahm das jetzt zum Anlass, an zwei Tagen eine öffentliche Fragestunde zum Thema Busbeschleunigung abzuhalten. Dabei präzisierte sie Baudauer, Beginn und Ende des zweiten Bauabschnitts: Es sind fünf Wochen, vom 27. April bis zum 3. Juni, jedenfalls keine drei Monate, wie stellenweise befürchtet. „Da ist die Kommunikation schlecht gelaufen“, so Kilgast. „Wir haben die Bauphase auf mehrere Blöcke aufgeteilt, um unendlich lange Sperrungen zu vermeiden“, betonte Kilgast.
Hauptsorgen der Gäste: Sie würden mit Lärm und Dreck konfrontiert.
Kilgast vertrat den Standpunkt, es werde immer Einbußen geben, wenn eine Straße gesperrt sei, nicht nur für die Geschäftsbetreiber, sondern auch für die Bürger. Allerdings gibt es auch Anwohner der Langen Reihe, die sich für das Programm des Senates aussprechen: „Ich bin für die Busbeschleunigung und finde, dass es auch viel Positives für den Stadtteil gebracht hat“, sagte zum Beispiel Rita Kahl. Sie freut sich über weniger überfüllte Busse, auch die Neugestaltung gefällt ihr gut.
Susanne Kilgast betonte noch einmal die Vorteile des Busbeschleunigungsprogramms aus ihrer Sicht - zum Beispiel die Senkung des Individualverkehrs und das barrierefreie Ein- und Aussteigen. Auf die Anwohner und Einzelhändler habe man insofern Rücksicht genommen, dass die Bauabschnitte in drei Phasen unterteilt wurden. Zum Weihnachts- und Ostergeschäft gibt es zusätzlich baustellenfreie Phasen.
In Frage gestellt wird im Stadtteil allerdings weiterhin, ob das teure Busbeschleunigungsprogramm überhaupt notwendig gewesen wäre. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige