„Aduna“ heißt Leben

Anzeige
Taha Diakahaté stellt im Kulturladen seine Kunst aus Foto: kg

Taha Diakahaté aus dem Senegal stellt im Kulturladen St. Georg aus

Hamburg. Taha Diakahaté kommt aus Senegal und stellt zum ersten Mal im Kulturladen in St. Georg seine Bilder aus. „Aduna“, das heißt Leben und soll von den Menschen erzählen und sie zusammenbringen.
„Der Mensch ist doch eine der schönsten Erfindungen auf der Erde“, meint der Künstler, der noch einen Monat lang in Deutschland bleiben wird. „Die Identität afrikanischer Kunst ist die Verkörperung von Ausdruck, Form und Farbe“, heißt es bei Bildhauerin Ingrid Berg-Pund. Tahas Malerei bewege sich zwischen Naturempfinden und expressiver geometrischer Abstraktion, wobei der menschliche Körper ineinander verschränkt erscheint und eine Einheit bildet. Zentrale Funktion seiner Kunst sei Kraft und zugleich Maß, nicht nur in der Malweise, sondern in Aussage und im Ausdruck. Diakahaté sagt, der Kopf bestimme den Menschen und es läge am Menschen selbst, das Leben anders als Zerstörung, Elend und Kriege zu gestalten. Als intelligentes Wesen erwartet er von den Menschen überlegtes Handeln. (kg)

Galerie Gurlittstraße 44, Öffnungszeiten täglich ab 14 Uhr, Eintritt frei, bis Ende April
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige