Advent im Gericht

Anzeige
Festliche Musik und spannende Lesung: Gut zwei Dutzend Teilnehmer kamen zur offenen Adventsfeier der Michaelisgemeinde im Oberlandesgericht am Sievekingplatz Foto: Keil

Michaelisgemeinde feiert an ungewöhnlichen Orten

Von Oliver Keil
Neustadt/City
Feiern, wo andere nicht hinkommen: An Orten, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich sind, veranstaltet die Gemeinde St. Michaelis jedes Jahr Adventsabende.
Simon Albrecht, Sozialpädagoge und Diakon im Michel, organisiert seit vier Jahren die außergewöhnliche Veranstaltungsreihe „Lebendiger Advent“. Veranstaltungsorte sind unter anderem hoch auf dem Türmerboden im Turm des Michels, in der Untersuchungshaftanstalt am Holstenglacis, im Plenarsaal des Oberlandesgerichts am Sievekingplatz und beim Deutschen Wetterdienst im Seewartenamt stattfindet.
Den zweiten Termin gab es am vergangenen Mittwoch im Oberlandesgerichtsgebäude, auch Sitz des Hamburger Verfassungsgerichtes.
Mitglieder der richterlich-christliche Gruppe des Justizforums, die sich einmal im Monat zur Bibelstunde trifft, bereiteten den Anwesenden einen kurzweiligen Abend. Richter Dr. Michael Labe ist quasi der „Motor“ der Gruppe. Er spielte für die Gäste auf dem Keyboard. Andreas Rieger vom Justizforum las den gut zwei Dutzend Gästen eine spannende Adventsgeschichte vor. „Der Michel ist unsere Kirche“, sagt Richter Labe, „denn das Justizforum liegt in der Gemeinde von St. Michaelis.“
Im Anschluss an die Feier konnten die Besucher die alte Bibliothek des Oberlandesgerichtes und ein Verhandlungszimmer besichtigen.
Die nächste Veranstaltung des lebendigen Advents findet in der Untersuchungshaftanstalt statt, sie ist aber schon ausgebucht. Für Interessierte gibt es noch am Dienstag, 23. Dezember, um 9.30 Uhr eine Möglichkeit: Dann können sie einen Advent hoch im Turm des Michels, auf dem Türmerboden, miterleben. Der Eintritt ist frei, Treffpunkt ist am Luther-Denkmal am Michel.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige