Baumspenden für eine grünere Stadt

Anzeige
Umweltsenator Jens Kerstan (Mitte) und Unilever-Direktor Merlin Koene (7.v.r.) beim Spatenstich Foto: wn

In der HafenCity wurde eine Sumpfeiche zum Tag des Baumes gepflanzt. Weitere Spender gesucht

HafenCity Passend zum gestrigen Tag des Baumes wurde in der HafenCity erstmals ein von Unternehmen gespendeter Straßenbaum, eine gut 15 Jahre alte Sumpfeiche, gepflanzt. Im Rahmen der 2011 gestarteten Initiative „Meine Stadt – mein Baum“ griffen außer Umweltsenator Jens Kerstan und Baum-Spender Merlin Koene von Unilever auch andere Unternehmens-Vertreter zum Spaten. Kerstan: „Mit der neuen Wirtschaftsinitiative werden die Chancen, das Fällen und Nachpflanzen von Straßenbäumen auch längerfristig auszugleichen, noch besser.“ Gefühlt verliert Hamburg durch sein forciertes Bauprogramm immer mehr Grün, obwohl laut Senat der Negativtrend abgebremst wurde. 2013 fielen über 2.500 Bäume, nur 950 wurden nachgepflanzt. Seit dem Start der Baum-Initiative sind 8.500 Straßenbäume für gut 600.000 Euro gepflanzt worden. Ein Baum kostet 500 bis 1.000 Euro – je nach Größe. Der Senat legt noch einmal bis zu 1.000 Euro dazu. (wn)

Weitere Infos und Standorte: Meine Stadt – mein Baum
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
16
to berg aus Billstedt | 30.04.2017 | 08:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige