Das CCH wird fit für die Zukunft gemacht

Anzeige
Das neue CCH erhält ein voll verglastes Foyer Illustration: Bloomimages
Hamburg: Am Dammtor / Marseiller Straße |

Rund 200 Millionen Euro wird der Umbau kosten. 2019 soll das neue Congress Center Hamburg wieder eröffnet werden

Von Christian Hanke
Hamburg-City
Hamburgs Innenstadt hat eine Großbaustelle mehr. Seit Anfang des Jahres wird das neue Congress Centrum Hamburg (CCH) am Dammtorbahnhof gebaut. Vom alten CCH bleibt nur der hintere westliche Teil. Vorn zum Dag-Hammerskjöld-Platz vor dem Dammtorbahnhof wird alles neu. Das Gelände um das 1973 eröffnete CCH, damals eines der größten und modernsten Kongresszentren Europas, ist bereits abgesperrt. Die Baustelle wird jetzt eingerichtet. Ab Februar wird mit dem Abbruch der Unterführung begonnen.

Zwei Jahre Bauzeit

Zwei Jahre wird Hamburg auf sein CCH verzichten müssen. 2019 wird es größer, besser ausgestattet wieder eröffnet, um „für die zukünftigen Veranstaltungsformate und deren Anforderungen maßgeschneiderte Lösungen“ anbieten zu können. Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) und die Flexibilität des Raum, Funktions- und Flächenprogrammes des Kongresszentrums werden den aktuellen und kommenden Anforderungen komplett neu angepasst. Eine Reihe von Funktions- und Designelementen werden in das neue CCH übernommen. Warum dieser nahezu komplette Umbau des CCHs?„Die technische Gebäudeausrüstung ist in weiten Teilen veraltet und muss erneuert werden. Zudem wird seitens der Veranstalter eine höhere Flexibilität bei der Funktionalität gefordert – wie zum Beispiel das Verhältnis zwischen den Sitzplatzkapazitäten, Ausstellungs- und Foyerflächen. Um auch zukünftig wettbewerbsfähig bleiben zu können, ist eine umfangreiche Umstrukturierung des Raum- und Flächenprogramms dringend notwendig“, erläutert Edgar Hirt, Unternehmensbereichsleiter Kongresse und Veranstaltungen des CCH.

50 Säle, 12.000 Sitzplätze

Das neue CCH mit einem verglasten Foyer wird über 50 Säle mit einer Gesamtfläche von 36.000 Quadratmetern und 12.000 Sitzplätze verfügen. Sowohl die Foyer- als auch die Ausstellungsfläche werden eine Größe von 12.000 Quadratmeter haben. Das alte CCH verfügte über 23 Säle mit einer Gesamtfläche von 17.886 Quadratmeter. Rund 200 Millionen Euro wird das neue CCH kosten. Auch die Umgebung des CCH erfährt Veränderungen. Planten un Blomen wird um einen Hektar Grünfläche erweitert. Die Marseille Straße wird als Durchgangsstraße geschlossen. CCH und Park wachsen zusammen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige