Das Wetter für Hamburg: Rocken die Stones im Regen?

Anzeige
Das Wetter in Hamburg: Es wird herbstlich in der Stadt. Dichte Wolken, Regen, Schauer und starke Winde geben den Ton an Symbolfoto: thinkstock
 
Rolling Stones spielen im Stadtpark: 250 LKW bringen das Material für die riesige Open-Air-Bühne. In gut zehn Tagen wurde auf der Festwiese ein komplettes Stadion für die 82.000 Zuschauer am Sonnabend aufgebaut Foto: Hollmann
 
Gigantischer Aufwand für die Altrocker: Für die Stones gibt es eine Riesen-Bühne am Ufer des Stadtparksees, für die Besucher ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept mit mobiler Polizeiwache und Straßensperrungen Foto: Claude-Gassian Klein

Altweibersommer ist nicht in Sicht. Aber egal wie das Wetter wird – das Wochenende in Hamburg ist voller Highlights: Stones im Stadtpark und Cruise Days im Hafen. Und dazu locken BilleVue 7, die 14. Theaternacht und 140 Denkmäler die Menschen vom Sofa

Von Natascha Gotta
Hamburg
Der Herbst macht sich in Hamburg immer stärker bemerkbar. So startet das Wochenende am Freitag verregnet und windig, sagt Kent Heinemann, Meteorologe vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK). Das aktuelle Tiefdruckgebiet bringt uns Regen, der zum Teil auch kräftig ausfällt, so der Wetterexperte weiter. Dazu kommt ein stark bis steifer Wind aus Südwest, der mit 45 bis 55 km/h durch Hamburg fegt. Entsprechend kühl fallen die Temperaturen aus. 13 bis 14 am Vormittag, doch auch die Höchstwerte werden nur 16 bis 17 Grad erreichen, sagt Heinemann. Die Sonne werden wir am Freitag dank der dichten Wolken- und Regendecke nicht sehen. Erst gegen Abend kann es vereinzelt aufhellen.

Auftakt zu den Cruise Days und den offenen Denkmälern am Freitag

Neben dem Stones-Spektakel am Sonnabend lockt bereits das Mega-Event Cruise Days Hamburg in die HafenCity. Von Freitag bis Sonntag werden Hunderttausende Menschen zum größten Kreuzfahrtfestival der Welt erwartet. Elf Kreuzfahrtriesen werden in Hamburg vor Anker gehen. Zu den Höhepunkten der Cruise Days dürfte auch die Parade der Kreuzfahrtriesen zählen (9.9.). Zwischen den Kreuzfahrtterminals HafenCity und Altona wird der Hamburger Hafen zur Flaniermeile mit maritimen Markt, Open-Air-Sport, Wellness- und Beauty-Angeboten, Wissenswertem rund um die Kreuzfahrt, Kulinarischem und Kleinkunst. Gleichzeitig bietet der „Blue Port“, bei dem der Lichtkünstler Michael Batz den Hafen in blauem Licht erstrahlt lässt, den Ozeanriesen eine einzigartige Kulisse. Während der Cruise Days gibt es die Elbphilharmonie drei Tage umsonst. Auf den Stufen vor der Elbphilharmonie werden von Freitag bis Sonntag diverse Konzert-Streams auf einer großen LED-Wand, der Cube, gezeigt. Von Freitag bis Sonntag ist in Hamburg außerdem ein Blick hinter historische Türen möglich. Unter dem Motto: „Macht und Pracht“ können 140 Denkmäler und andere spannende Orte, die für die Öffentlichkeit gewöhnlich verschlossen bleiben, am „Tag des Offenen Denkmals“ besichtigt werden. So öffnet das Schloss in Berne seine Türen, das Schimmelmann-Mausoleum in Wandsbek ist zu besichtigen, die Grindelhochhäuser in Harvestehude, das Sierichsche Forsthaus in Winterhude oder ein Blick hinter die Kulissen der Wasserlichtorgel im Park Planten un Blomen sind möglich.

Sonnabend: Trockene Abschnitte am Abend möglich

Auf dem Weg zum Stones-Konzert in den Stadtpark, sollten Besucher auf jeden Fall eine Regenjacke dabei haben, rät Meteorologe Heinemann. Es sind vereinzelte Schauer möglich und auch in der ersten Konzerthälfte sollten die Open-Air-Besucher ihre Regenjacke besser tragen. Die zweite Konzerthälfte könnte dafür aber trocken über die Bühne gehen, sagt Heinemann am Donnerstag. Der Tag selbst gestaltet sich sehr schaurig und wechselhaft, sagt der Wetterprofi. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit im Tagesverlauf sieht der Wetterfachmann bei 80 Prozent. Dafür steigen die Temperaturen wieder auf 18 bis 19 Grad und auch die Sonne lässt sich zwischen den Schauern und den dichten Wolken immer mal wieder kurz blicken. Beim Wind müssen wir mit steifen Böen von bis zu 55 km/h rechnen, so der Meteorologe.

Zu den Stones oder Theater-Hopping am Sonnabend

Ob Schauer, Regen oder trockener Abendhimmel: Heute starten die Rolling Stones in Hamburg ihre Europatournee. Seit Tagen wurde die Festwiese im Stadtpark für das Konzertereignis des Jahres zu einer riesigen Konzertarena umgebaut. Polizei und Veranstalter bitten die 82.000 Besucher auf das Auto zu verzichten und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Der gesamte Südring und die Otto-Wels-Straße/Borgweg (zwischen Jahnring und Wiesendamm) werden bereits am Sonnabend ab 8 Uhr früh bis spät in die Nacht gesperrt sein. Aber auch ohne Stones-Ticket gibt es viel zu erleben. Ebenfalls heute findet die 14. Theaternacht in Hamburg statt. Mehr als 40 Spielhäuser bieten den Besuchern ein vielfältiges Programm. Ob Kampnagel in Winterhude, Ohnsorg-Theater in St. Georg, Die Burg in Barmbek, St. Pauli Theater auf der Reeperbahn oder das Kleine Hoftheater in Horn: 50 Shuttlebusse bringen die Besucher von Theater zu Theater.

Sonntag: Freundliche Abschnitte in Sichtweite

Am Sonntag sitzt Hamburg wettertechnisch zwischen den Stühlen, sagt Heinemann. Während das eine Tiefdruckgebiet abgezogen ist, bewegt sich bereits ein neues Tief aus Nordwesten zu uns. Ob es uns bereits am Nachmittag oder erst am Abend erreicht, ist derzeit noch nicht absehbar, sagt Heinemann. Bislang kann der Sonntagmorgen und -vormittag bewölkt, aber trocken starten. Wenn das neue Tief erst zum Abend über uns hinwegzieht, sind in der ersten Tageshälfte am Sonntag auch freundliche Abschnitte möglich. Bis zu 4 Sonnenstunden insgesamt wären bei Temperaturen zwischen 18 bis 19 Grad möglich. Erst ab dem Nachmittag sind Schauer möglich, die am Abend, wenn der Himmel komplett wieder zuzieht, in Regen übergehen, so der Wetterprofi.

Hamburg läuft oder feiert auf der BilleVue am Sonntag

Sportlich startet der Sonntag in Hamburg. Um 10 Uhr fällt in der Mönckebergstraße und in der Steinstraße der Startschuss für den 28. Barmer-Alsterlauf. Der ‚Hamburger Zehner‘ ist einer der größten Straßenläufe Europas über zehn Kilometer. Beim Traditionslauf werden über 4.500 Läuferinnen und Läufer mit Vergnügen um die Alster laufen. Die beliebte hella Laufcup Hamburg-Serie endet am 24. September mit 27. Volkslauf durch das schöne Alstertal. Das große Stadtteil- und Kulturfest BilleVue 7, das bereits am Sonnabend gestartet ist, geht am Sonntag in die Abschlussrunde. Mit mehr als 200 Veranstaltungen ist das Programm auf vier Bühnen, mit Aktionsarealen für Kinder sowie einem Generationenzelt im Zentrum von Billstedt so vielfältig wie nie zuvor. Ob ein Live-Auftritt von Ex-Scorpions-Gitarrist Uli Jon Roth, Oldtimer-Meile, HipHop der Extraklasse, Line Dance; Flohmarkt, Mitmachprogramm für Kinder oder Kunstmeile: Das größte Kultur- und Stadtfestival in Hamburg Ost lockt alle zwei Jahre rund 150.000 Besucher an.

Montag: Schauerwetter mit Chance auf Wolkenlücken

Der Start in die neue Woche wird ebenfalls von dem Tiefausläufer geprägt sein. Wir werden nicht trocken durch den Tag kommen, sagt Heinemann. Regen und dichte Wolken begleiten uns am Montag. Je nachdem, wie schnell der Tiefausläufer in Richtung Osten abzieht, kann es gegen Nachmittag vereinzelt Wolkenlücken geben. Die Temperaturen erreichen bis zu 18 Grad.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige