Die starken Frauen von St. Georg

Anzeige
Die Geschichtswerkstatt St. Georg öffnet am Sonntag, 9. Oktober, für alle Besucher ihr Archiv Foto: Geschichtswerkstatt St. Georg

Am Tag der Geschichtswerkstätten werden die historischen Spuren von Amalie Sieveking und anderen Vorbildern verfolgt

St. Georg Starke Frauen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen zum Tag der Geschichtswerkstätten am 9. Oktober in St. Georg. Es waren „Frauenzimmer und Weibsbilder“, die in St. Georg Geschichte geschrieben haben und deshalb widmet die Geschichtswerkstatt St. Georg ihnen eine eigene Ausstellung, die am Sonntag zum Tag der Geschichtswerkstätten eröffnet wird. Da ist zum Beispiel Amalie Sieveking (1794-1859), die mit dem von ihr gegründeten „Weiblichen Verein für Armen- und Krankenpflege“ als Vorreiterin der modernen Sozialarbeit gilt. Oder die Gewerkschafterin Helma Steinbach (1847-1918), die sich ihr ganzes Leben lang engagiert für die Rechte der Frauen einsetzte. Was diese und andere Frauen in St. Georg wirkten, erläutert das Team der Geschichtswerkstatt bei einem Rundgang durch den Stadtteil. Treffpunkt ist das Deutsche Schauspielhaus um 14 Uhr. Eineinhalb Stunden dauert der Spaziergang. Wer lieber selbst in historischen Fotos und Texten stöbern möchte, hat dazu ebenfalls am Sonntag Gelegenheit. Zwischen 13 und 18 Uhr öffnet das Archiv allen interessierten Besuchern seine Türen und hält spannende Fotografien, Artikel, Bücher und Dokumente bereit. Bei Kaffee und Kuchen können Hobby-Historiker und interessierte Anwohner mehr über ihren Stadtteil und über die Arbeit der Geschichtswerkstatt erfahren. Um 15 Uhr ist ein Film über den Alltag von Drogenkranken zu sehen, denn auch das gehört zu St. Georg und seiner Geschichte – genau wie die Prostitution. Der Vortrag „Prostitution in St. Georg“ von Emilija Mitrovic beleuchtet ab 16 Uhr dieses Thema. Um 17 Uhr endet der Tag der Geschichtswerkstätten am Hansaplatz mit einer Lesung aus Poesiealben. (sh)

Sonntag, 9. Oktober, 13 bis 18 Uhr, Geschichtswerkstatt St. Georg, Hansaplatz 9, Eintritt: frei. Rundgang „Frauen schreiben St. Georger Geschichte“, Start: 14 Uhr, Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39. Weitere Infos: Geschichtswerkstatt St. Georg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige