Dom-Schule hat neue Leiterin

Anzeige
Schulleiterin Bettina Kuhn Foto:kg
St. Georg. Seit kurzem heißt die Leiterin der Domschule St. Marien nun Bettina Kuhn. Nach dem Abschied von Marianne Kessler kam die Bramfelderin gleich nach den Sommerferien in den Stadtteil St. Georg und findet das Viertel und ihr neues Umfeld richtig klasse. „Ich fühle mich hier absolut wohl“, schwärmt die 51-Jährige von ihrem neuen Arbeitsplatz. Als Lehrerin für Deutsch, Musik und katholische Religion hat sie lange Zeit an verschiedenen katholischen Schulen unterrichtet und war bis vor Kurzem als Schulrätin tätig. Bis heute ist Bettina Kuhn Teil der Schulaufsicht und prüft Schulen auf Qualitätsmerkmale. Nur die eigenen Klassenräume in St. Georg werden natürlich nicht von ihr persönlich unter die Lupe genommen. Das Konzept der katholischen Schulen, an der es weder für Lehrer noch für Schüler verpflichtend ist, dem katholischen Glauben anzugehören, gefällt der neuen Leiterin wegen der Akzeptanz der Schüler, die so genommen werden, wie sie sind. Mit zwei Abteilungsleitern und einem stellvertretenden Schulleiter arbeitet Bettina Kuhn im Team zusammen und das in einem neuen modernen Büro, das extra für ihren Neustart renoviert wurde. Privat ist die Chefin der Domschule absolut Musik begeistert und spielt selber Geige. Für die Schule wünscht sie sich deshalb auch noch mehr musikalische Frühförderung und Projekte, für mehr Kreativität der Kinder.
„Mit der Ganztagsschule ist ein zusätzliches Programm auf die Kinder zugekommen und das soll auch viel zur Förderung der Talente beitragen“, so ihr Wunsch. Ob sie noch persönliche Veränderungen plane in den nächsten Jahren? „Auf keinem Fall, ich bleibe jetzt hier“. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige