Ein Kletteorit für St. Georg

Anzeige
St. Georg soll einen Kletteorit bekommen, der den Spielplatz ergänzen wird Repro: kg
Hamburg: Lohmühlenpark |

Die Kletterskulptur mit einer Höhe von vier Metern soll den Kinderspielplatz im Lohmühlenpark ergänzen

St. Georg Als Ergänzung zu dem bereits bestehenden Kletterspielplatz für Kinder im Lohmühlenpark soll ein Kletteorit an dessen südlichem Ende platziert werden. Als große abstrakte Skulptur weckt der Kletteorit die Neugier und lädt mit einer Durchschnittshöhe von vier Metern zum Klettern ein. Im Schatten der umliegenden Hochhäuser gibt es für die ganze Familie sportliche Betätigungsmöglichkeiten. Kleine Rückzugsnischen sollen zudem ein Gefühl kleiner Klettererfolge anbieten. Abgestimmt auf den Fallschutz befinden sich diese Nischen in unbedenklicher Absturzhöhe und sind mit schrägen Sitzflächen bewusst so gestaltet, dass sie für kurze Erholungsmomente geeignet sind. Fest installierte Klettergriff-Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden machen das Klettern für jeden möglich. Zusätzliche Griffe, die gegen Vorlage eines Ausweises und einer Kaution ausgeliehen werden können, sollen für die schwierigeren Routen vergeben werden. Eine Beleuchtung verlängert den Boulderspaß bis in die Abendstunden und mindert das Risiko desVandalismus. Naike Gennis hatte die Idee zu diesem 65.000 Euro Spielgerät im Lohmühlenpark. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige