Einblick in Hamburgs Unterwelt

Anzeige
Die Hamburger Unterwelt hat viel zu bieten: Bunker, Tunnel, Siele und Kasematten Foto: Michael Brandes
Hamburg: Hamburg Hauptbahnhof |

Geheimtipp der Woche: Tiefbunker Steintorwall in der City. Teil 6 der Sommerserie 

Von Claus Hönig
Hamburg
Wer ist immer und überall in der schönsten Stadt der Welt unterwegs? Wer kennt die Freie und Hansestadt Hamburg besser als alle anderen? Richtig: Taxifahrerinnen und Taxifahrer. Grund genug, in unserer Sommerserie (Teil 6) nachzufragen, welche Geheimtipps sie für die Leserinnen und Leser des Hamburger Wochenblattes haben.

Hamburgs Unterwelt erkunden

Wenn es mal wieder regnen sollte, lohnt sich ein Besuch in der Hamburger Unterwelt. Die hat schließlich viel zu bieten: Bunker, Tunnel, Siele, Kasematten und Katakomben. Eine der zahlreich angebotenen Führungen ist eine rund 100-minütige Tour durch den Tiefbunker am Steintorwall. Die dreistöckige Anlage – mit bis zu 3,75 Meter dicken Betonwänden – wurde im Zweiten Weltkrieg gebaut und sollte insbesondere für durchreisende Bahngäste als Luftschutzbunker dienen. In den 1960er-Jahren wurden moderne Drucktüren, Lüftungs-, Filter-, Notstrom- und weitere Versorgungsanlagen eingebaut und der Bunker wieder als Schutzraum nutzbar gemacht. Er kann auch heute noch 2.702 Menschen im Katastrophenfall ausreichend Platz bieten. Bei der Besichtigung geht es durch zahlreiche der insgesamt mehr als 150 Räume auf den rund 2.700 Quadratmetern Fläche. Die Unterweltexperten geben dabei spannende Einblicke in die Geschichte des Bunkers, des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Krieges. Besonders interessant sind die Erläuterungen zur Funktionsweise des Bauwerks und seiner technischen Anlagen.

Weitere Infos: Hamburger Unterwelten


Lesen Sie auch: Naherholungsgebiet in Rothenburgsort. Natur pur auf Elbinsel Kaltehofe. Teil 1 der Sommerserie

Lesen Sie auch: Einblicke in den menschlichen Körper: Das Medizinhistorische Museum im UKE. Teil 2 der Sommerserie

Lesen Sie auch: Der Duft der großen weiten Welt: Flughafen-Modellschau am Hamburg Airport. Teil 3 der Sommerserie

Lesen Sie auch: Ein Hauch von Karibik mitten in der Stadt. Beach Hamburg in Dulsberg. Teil 4 der Sommerserie

Lesen Sie auch: Genießen wie zu Großmutters Zeiten in Hamburg-Vierlanden: Teil 5 der Sommerserie
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige