Fahrrad, Taxi, car2go

Anzeige
Hamburgs erster switchh-Punkt ist zu finden an der U- und S-Bahn-Haltestelle Berliner Tor. Foto: Röhe
St. Georg. Damit mehr Bürger zum Umsteigen bewegt werden, hat Hamburg kürzlich ein Pilotprojekt zur besseren Vernetzung von Bussen und Bahnen gestartet. Zudem gibt es mit Mietwagen, Taxen und Leihfahrrad-Angeboten einfache Möglichkeiten, sein Auto stehen zu lassen. „Der ÖPNV als Rückgrat innerstädtischer Mobilität wird mit intelligenten Lösungen ergänzt. Auf diese Weise wird mittelfristig der Verzicht aufs eigene Auto erleichtert. Das ist das, was wir uns wünschen“, sagt Günter Elste, Vorstandschef der Hochbahn und ergänzt: „Der Trend gerade bei jüngeren Menschen geht weg vom eigenen Pkw. Das Projekt „switchh2 wird dafür sorgen, dass noch mehr Menschen auf Busse und Bahnen umsteigen und damit die Straßen und die Umwelt entlasten.“
Der switchh-Punkt an der Haltestelle Berliner Tor (drittgrößter ÖPNV-Knotenpunkt in Hamburg) bietet ab sofort neben U-Bahn, Bus, S-Bahn sowie Stadtrad und Taxen auch Parkplätze für car2go- und weitere Mietfahrzeuge. Außerdem stehen mehr Abstellplätze für private Fahrräder und neue, verschließbare Fahrradboxen bereit. Das neue Servicezentrum bietet Informationen und Beratungen rund um switchh, eine Mietwagen-Station sowie alle Leistungen einer HVV-Servicestelle.
Seit Eröffnung haben sich etwa 500 Menschen registriert. Damit können sie den einfachen und bequemen Zugang zu den unterschiedlichen Mobilitätsdiensten in Hamburg nutzen und vom Bus über U- und S-Bahn, einem Mietwagen bis hin zum Fahrrad, Taxi und car2go „switchhen“. „Die ersten Erfahrungen sind sehr erfreulich. Das Angebot wird gut angenommen und die Mobilitätsplattform läuft stabil. Parallel laufen jetzt die Gespräche zur Eröffnung weiterer switchh Punkte auf Hochtouren“, sagt Dirk Bestmann, Bereichsleiter bei der Hamburger Hochbahn AG. (mr)
Jeder switchh-Kunde erhält 60 Freiminuten pro Monat und eine um zehn Euro vergünstigte Registrierungsgebühr bei car2go, die switchh Card kann jeder HVV-Kunde mit Abonnement, Proficard und Semesterticket unter www.switchh.de monatlich erwerben. Sie kostet monatlich 10 Euro.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige