Festliches Flair und mehr

Anzeige
Im warmen Glanz der Weihnachtsmarkt-Lichter wirkt auch der sonst betriebsame Rathausmarkt friedlich Foto: Grewe
 
Punsch und Glühwein gehören zum Besuch des Weihnachtsmarktes dazu Foto: Greve

Hamburgs Weihnachtsmärkte öffnen am kommenden Montag

Von Elke Grewe
Hamburg
Es duftet nach Glühwein und Schmalzgebäck. An den Ständen kann man herrlich stöbern. Montag ist es soweit: Hamburgs Weihnachtsmärkte zaubern wieder eine ganz besondere Atmosphäre in die Stadt. Von geschmückten Tannen glitzern Hunderte von Lichtern, Weihnachtsmusik versetzt in festliche Stimmung. Insgesamt 18 Weihnachtsmärkte gibt es in diesem Jahr in der Hansestadt, darunter zwei „Newcomer“: An der Apostelkirche in Eimsbüttel und an der Großen Bergstraße in Altona. Das Wochenblatt stellt drei besonders schöne Märkte vor, die man nicht verpassen sollte.

Weihnachtsmarkt auf der Fleetinsel

Er ist durch seine Lage direkt am Wasser einer der romantischsten Weihnachtsmärkte. Grelle Beleuchtung und Straßenlärm sind hier Fehlanzeige. Der Markt zieht viele Besucher durch seine besinnliche Atmosphäre an.
An den beiden nostalgisch gestalteten Ständen mit Glühwein und Feuerzangenbowle treffen sich Jung und Alt zum gemütlichen Plausch. Für Weihnachtsfeiern gibt es wieder die Fleet-Lounge mit kuschligen Sitzplätzen.
Öffnungszeiten: 24.11.-23.12., täglich von 12-21 Uhr.

Weihnachtsmarkt im Überseequartier

Am Montag, 24. November, öffnet um 12 Uhr der Weihnachtsmarkt der HafenCity im Überseequartier, dem Herzen der HafenCity, wieder seine Pforten. Verschiedene Attraktionen wie eine Eislaufbahn, ein Nostalgiekarussell, der riesige Adventskalender, das große Kinderprogramm und ein schwebender und leuch-tender Pegasus locken wieder Besucher auf den mittlerweile fünften HafenCity Weihnachtsmarkt. Offiziell feierlich eröffnet wird dieser am 28. November um 20.30 Uhr mit einer tollen Eisshow und einer Mischung aus Eistanz-, Feuer- und Laserinszenierung. Vom 26. November bis zum 7. Dezember lädt Audi außerdem erstmals in seine Audi quattro Winter Lounge auf dem Marktplatz vor dem Cinnamon Tower. Präsentiert wird eine spektakuläre Winter-Erlebniswelt. Kinder können in der weißen Iglu-Zeltstadt die berühmte Audi-Skischanze mit dem „kleinen quattro“ hochfahren. Ein besonderer Höhepunkt dürfte auch der große Überseequartier-Adventskalender sein. Jeden Abend um 18 Uhr wird eines von 24 Geschenken verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, muss eine Preisfrage beantwortet werden, die täglich auf der Website www.ueberseequartier.de veröffentlicht wird. Teilnehmerkarten sind an den Ständen vorhanden. Für die Kinder gibt es wieder ein spezielles Programm: Im Christmas-Atelier können sie jeden Adventssonnabend und -sonntag von 13 bis 19 Uhr kreativ sein. Die Großen können sich in der Weihnachtslounge mit Drinks und Snacks stärken. Öffnungszeiten: 24.11.-31.12., täglich 12-20 Uhr

Winter Pride in St. Georg

Zum fünften Mal öffnet der Winter Pride, einer der ungewöhnlichsten Weihnachtsmärkte, seine rosa roten Pforten. Aufgrund von Bauarbeiten muss der Markt in diesem Jahr auf den Parkplatz Spadenteich/Ecke Lange Reihe ausweichen. Hamburgs einziger lesbisch-schwuler Weihnachtsmarkt hat neben jeder Menge pinker Deko, Gühwein, Punsch und Leckereien am Freitag und Sonnabend ein buntes DJ-Programm: Von Christmas Pop über House Tunes bis hin zu Grand-Prix-Perlen ist für jeden Geschmack etwas dabei. „Tue Gutes und trinke Glühwein“ so lautet das Motto dieses besonderen Weihnachtsmarktes. Verschiedene Initiativen des Stadtteils stehen an den Zapfhähnen und sind am Umsatz beteiligt. Im letzten Jahr kamen so insgesamt 15.820 Euro an Spenden zusammen. Öffnungszeiten: 24.11-30.12., So-Do 12-22 Uhr, Fr-Sa 12-24 Uhr.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige