Ganz nah am Bürger

Anzeige
Oberkommissarin Natalie Martin geht in ihrer neuen Aufgabe voll auf Foto: Thomas Hoyer

Neue Oberkommissarin in St. Georg im Dienst

St. Georg Mit Natalie Martin hat kürzlich eine neue bürgernahe Beamtin am Polizeikommissariat 11 am Steindamm ihre Arbeit angetreten. Als Nachfolgerin von Jürgen Buth, der nach drei Jahren in den Innendienst wechselte, ist die 41-jährige Ordnungshüterin im südlichen Teil St. Georgs unterwegs. Ausgerechnet ein „Kommissar“ aus dem Ruhrgebiet ist Schuld daran, dass Natalie Martin, die im Landkreis Stade groß wurde, schon als Kind nur einen Wunsch hatte, nämlich zur Polizei zu gehen. „Als Zehnjährige habe ich damals heimlich Tatort im Fernsehen geschaut, wobei mir Schimanski besonders gefallen hat“, erinnert sich die heute 41-Jährige. „Als wir in der 10. Klasse dann drei Berufswünsche aufschreiben sollten, habe ich nur Polizistin angegeben.“ Damit war eigentlich alles klar: Nach Ende der Schulzeit erfolgte der ersehnte Einstieg bei der Hamburger Polizei, obwohl ihre Mutter davon nicht gerade begeistert war. Zunächst im mittleren Dienst, später dann nach einer weiteren zweijährigen Ausbildung im gehobenen Dienst. Die Beamtin, die bereits seit dem Jahr 2000 dem Polizeikommissariat St. Georg angehört, hat seitdem verschiedene Aufgaben wahrgenommen. Sei es bei der Drogenpräsenz, bei einer Observationseinheit oder auf dem Streifenwagen. Zuletzt dann als stellvertretende Wachhabende des PK 11 im Innendienst.

Vollblutpolizistin


In ihrer bisherigen Polizeikarriere hat die Oberkommissarin so einiges erlebt. Besonders in Erinnerung geblieben ist ihr dabei eine Frau, die sich vom Dach eines Hauses in der Rostocker Straße stürzen wollte. „Ich konnte sie in ein Gespräch verwickeln und schließlich zu einem Telefongespräch bewegen“, so Natalie Martin. „Als ich ihr das Gerät gereicht habe, ist es mir gelungen, ihre Hand zu packen und sie aus dem Gefahrenbereich zu ziehen.“ Und bis heute hat die engagierte Beamtin auch Schimanski nicht vergessen. Mehrmals spielte sie sogar selbst als Statistin in mehreren TV-Serien wie „Rettungsflieger“, „Großstadtrevier“ oder „Girl Friends“ mit. Auch in zwei Tatort-Folgen. „Leider ist mir dabei Götz George nie über den Weg gelaufen“, sagt Natalie Martin, die seit 35 Jahren Handball spielt und leidenschaftlich gerne liest. Inzwischen hat sich Natalie Martin in ihr neues Zuständigkeitsgebiet eingearbeitet, den südlichen Teil von St. Georg zwischen Berliner Tor, Spaldingstraße und ZOB. „Obwohl ich schon so lange für das PK 11 arbeite, lerne ich den Stadtteil jetzt von einer ganz anderen Seite kennen“, freut sie sich. „Ich könnte mir gut vorstellen, bis zu meiner Pensionierung als bürgernahe Beamtin zu arbeiten. Es ist eine wunderbare Aufgabe, den Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige