Hafencity: Wohin mit dem Altglas?

Anzeige
Recyclingcontainer sind Mangelware: Anwohner entsorgen ihr Altglas in den Mülltonnen ihrer Wohnhäuser Foto: thinkstock

Nur ein Recyclingcontainer-Standort für ganzen Stadtteil

Von Frank Berno Timm
Hafencity
Kann das sein? Wer in der Hafencity wohnt, muss sein Altglas privat entsorgen oder sich außerhalb des Stadtteils, etwa in der Nähe des Chilehauses, kümmern. So jedenfalls ist es aus der Hausgemeinschaft im Ökumenischen Forum an der Shanghaiallee zu hören. Fehlende Altglascontainer bestätigt auch Prof. Helmut Gärtner, der ein paar Straßen weiter wohnt. „Ich habe bis jetzt keinen gesehen“, sagt Gärtner. Er entsorge sein Altglas im Keller seines Wohnhauses in Mülltonnen, die dann abgeholt würden. Eine kurze Recherche ergibt, dass das Hafencity-Management 2012 entsprechenden Nachfragen in einer Infoveranstaltung eine deutliche Absage erteilt hat, wie damals zu lesen war. „Wir würden gern Depot-Container-Standplätze für Altpapier und Altglas auch in der Hafencity anbieten, zumal dort immer mehr Wohnungen gebaut werden“, antwortet Reinhard Fiedler von der Stadtreinigung Hamburg (SRH) auf entsprechende Fragen. Das Management der Hafencity habe bisher nur einem „Versuchsstandplatz“ gegenüber der Oberhafenkantine zugestimmt, „auf dem seit kurzem Altglas-Container aufgestellt sind“. Die drei grünen Blechbehälter sind, von der Hafencity aus gesehen, hinter der Oberhafenbrücke an der Stockmeyerstraße abgestellt. Das Schild daneben vermeldet, dieser Standplatz werde für die Dauer von zwei Monaten eingerichtet, bei „erfolgreichem Abschluss des Versuchs (gute Akzeptanz, wenige Beschwerden, Beistellungen etc.)“ werde der Standplatz zur Dauereinrichtung. Das Hafencity-Management erklärt, es gebe ein allgemeines Interesse, nicht durch Altglascontainer gestört zu werden. In dichter Wohnbebauung seien die Altglascontainer „in die Häuser integriert“, so Sprecher André Stark. Weitere Klagen darüber gebe es seinen Angaben nach nicht.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 18.02.2016 | 09:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige