Hamburg: Buchhandlung Laatzen schließt nach 80 Jahren

Anzeige
Lauritz Laatzen führt die Buchhandlung Laatzen an der U-Bahn Stephansplatz in der dritten Generation, jetzt muss er schließen Foto: Hörmann
Hamburg. Im Oktober ist die Buchhandlung Laatzen direkt an der U-Bahn Stephansplatz 80 Jahre alt geworden. Doch das sollte der letzte Geburtstag sein, den das Buchgeschäft feiern konnte – jetzt muss der Inhaber Lauritz Laatzen aufgeben. Sein Großvater hatte die Buchhandlung 1933 gegründet, dessen Sohn übernahm und dann schließlich der Enkel und heutige Inhaber, Lauritz Laatzen. Stammkunden hatte das Traditionsgeschäft an der Esplanade 30 viele, aber die Laufkundschaft, die war in den letzten Jahren immer weniger geworden. „Wir hatten zweieinhalb Jahre die Bahnbaustelle vor der Tür, sämtliche Busse wurden umgeleitet und für Fußgänger war kein Durchkommen. Und dann hat uns die Hochbahn auch noch den Schaukasten im U-Bahnhof gekündigt. Da gibt es jetzt nur noch eine digitale Werbetafel“, sagt Lauritz Laatzen traurig. „Es ist so bitter, eine Familientradition beenden zu müssen, wir haben bis zuletzt gehofft, dass die Kunden nach dem Ende der Baustelle wiederkommen.“ Doch jetzt muss der Buchhändler zum 23. Dezember schließen, er beendet den Betrieb mit Verlust. Die Baustelle war nicht das einzige Problem, die Konkurrenz aus dem Internet macht allen kleinen Buchhändlern das Leben schwer, immer mehr Kunden bestellen bequem von zu Hause aus. Auch Lauritz Laatzen will jetzt einen Internethandel mit antiquarischen Büchern betreiben, ein Ladengeschäft braucht er dafür nicht. Mitarbeiterin Ute Paulsen, seit 30 Jahren Buchhändlerin bei Laatzen, ist auf Arbeitssuche. „Es ist nicht einfach“, sagt die gestandene Buchhändlerin, „aber ich habe Hoffnung.“ Am heutigen Mittwoch will das Laatzen-Team sich von seinen Kunden mit einem kleinen Fest verabschieden. Von 10 bis 19 Uhr gibt es Lesungen und natürlich viele Bücher zum Stöbern. (sh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige