„Hamburg singt“ in der Europa-Passage

Anzeige
Niels Schröder (30) ist Erfinder und Leiter von „Hamburg singt“ - kürzlich kam der 10.000 Sänger

Am Sonntag gemeinsam Weihnachtslieder anstimmen. Chor-Event für jedermann

City. „Hamburg singt“ lädt am Sonntag, 15. Dezember, ab 17 Uhr zum großen, kostenlosen Weihnachtskonzert in die Europa-Passage am Ballindamm 40 ein. Das Chor-Event für jedermann ist frei von institutionellen Bindungen und hat nur eines zum Ziel: den Spaß der Teilnehmer. „Bei ‚Hamburg Singt‘ geht es darum, selber zu singen – es ist der Chor für alle“, erklärt Chorleiter Niels Schröder. „Deshalb sind auch alle Besucher aufgefordert, bei unserem großen Weihnachtskonzert mitzusingen. Damit wollen wir uns gemeinsam in der schön geschmückten Europa-Passage auf die Weihnachtszeit einstimmen.“
Texte auf Leinwand
Gesungen werden klassische und moderne Weihnachtslieder auf Deutsch und Englisch. Die Texte der Weihnachtslieder werden auf Leinwände projiziert. „Wer sich nicht ganz sicher ist, wie es nach der ersten Strophe von ‚Stille Nacht‘ oder ‚Joy To The World‘ weitergeht, muss sich also keine Sorgen machen“, schmunzelt Schröder. Begleitet werden die Weihnachtssänger von der professionellen „Hamburg Singt“-Live-Band und deren Solisten.

Passage öffnet extra

Die Europa-Passage öffnet den Sängern extra für das Konzert am 3. Advent die Pforten. Der Eintritt zu Hamburgs größtem gemeinsamen Weihnachtssingen ist frei, denn die Kosten für das Konzert werden von mehreren Sponsoren übernommen. Wer dennoch etwas geben will, für den stehen Spendenboxen des Vereins KinderLicht bereit, der sich für Hamburger Kinder und Jugendliche in Not einsetzt. „Die Europa-Passage bietet viel Platz und wir hoffen, dass viele Hamburger singend mit uns den dritten Advent feiern werden“, freut sich der junge Chorleiter. „Hamburg Singt“ ist ein bundesweit einmaliges wöchentliches Chor-Event ohne feste Mitgliedschaft, bei dem mehrere hundert Sänger und Nicht- Sänger zusammenkommen, um bekannte Songs aus den letzten vier Jahrzehnten zu singen. Angeleitet werden sie dabei von Organisator Niels Schröder, der mit verschiedenen Chorprojekten bereits TV-Auftritte vor Millionenpublikum und Live-Auftritte vor mehr als 40.000 Menschen hatte. Unterstützt wird der Chor von erfahrenen Solisten und einer professionellen Band. Geprobt wird jeden Dienstag in der FEG Holstenwall, Michaelispassage 1, um 19 Uhr für 90 Minuten. Zusätzlich sind regelmäßige Konzertauftritte geplant. (wb)

Mehr Informationen unter www.hamburg-singt.de oder bei Facebook unter facebook.com/chorfueralle.hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige