Hamburger Bus mit „Stilb(r)uch“

Anzeige
Der neu gestylte Bücherbus der Linie 3 hat einen Zeitmaschinen-Look erhalten und ist im Stadtbild kaum zu übersehen Foto: Grell

Linie 3 wirbt für Gebrauchtwarenkaufhaus – und Gratis-Lektüre bei der Fahrt

Das Gebrauchtwarenkaufhaus Stilbruch der Hamburger Stadtreinigung ist bekannt für Schrilles und Schräges und verkauft an zwei Standorten in Hamburg Möbel, Hauswaren und Dekoartikel. Ab sofort fährt auch ein Bus der Linie 3 zwischen der City, Altona und Tiefstack für das besondere Kaufhaus Werbung. Im Zeitmaschinen-Look kaum zu übersehen, steckt hier eine ausgefallene Idee drin: Stilbruch lieferte seit April 2010 schon eine halbe Million Bücher an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH), die in extra angefertigten Bücherregalen direkt im Bus von den Fahrgästen entliehen, gelesen und auch mit nach Hause genommen werden können. Modernes von gestern ist das Motto des Kaufhauses und das soll nun auch für die Leseratten unter den Fahrgästen einen besonderen Service bieten.

„Der sogenannte „Steampunk“-Stil drückt genau das aus, was wir unseren Kunden bieten wollen“, betont Stilbruch-Betriebsleiter Roman Hottgenroth bei der Einweihung des neu gestylten Busses. Wiederverwendung statt wegwerfen kommt im Bus besonders gut an. „Ich werde nicht jedes Buch im Bus durchlesen können“, sagt Cindy, die häufig die Linie 3 nutzt, „vielleicht dann aber auch mal ein spannendes Exemplar mitnehmen.“ Laut Martin Beckmann, dem Sprecher der VHH wird der Bücherbus auch in anderen Stadtteilen bereits gut angenommen. Wer eine Geschichte durchgelesen hat und das Buch nicht behalten möchte, darf es bei der nächsten Fahrt natürlich auch wieder ins Regal zurückstellen. (kg)

Stilbruch-Filialen: Ruhrstraße 51 in Altona und Helbingstraße 63 in Wandsbek. Verkauf von Gebrauchtwaren zu günstigen Preisen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige