Hansabrunnen soll bald sprudeln

Anzeige

Sanierung voraussichtlich bis Mitte August

St. Georg. Er gehört zu Hamburgs wohl imposantesten Brunnenanlagen: der Hansabrunnen, 1888 vom Bildhauer Engelbert Peiffer gestaltet, auf dem Hansaplatz. Doch seit der Umgestaltung des Platzes 2012 sprudelte er nur kurz. Rechtzeitig zum 125-jährigen Bestehen des imposanten Bauwerks, das von der Stadtgöttin Hammonia gekrönt wird, soll sich das jetzt ändern: Die Bezirksversammlung hat beschlossen, die Technik wieder funktionsfähig zu machen. Demnächst soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Läuft alles planmäßig, könnte es schon Mitte August an dem 17 Meter hohen Denkmal wieder plätschern. Der Brunnen symbolisiert übrigens die Macht der Hanse. Für St. Georg zwischen Gentrifizierung und Szene heute eine sehr weit entfernte Thematik... (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige