Kinder im Plätzchen-Paradies

Anzeige
Schauspielerin Catrin Striebeck legte beim Herstellen leckerer Weihnachtsplätzchen Hand an Foto: mr

Märchenschiffe sind gefragt

City Noch bis zum 23. Dezember hat die schwimmende Weihnachtsbäckerei wieder am Jungfernstieg geöffnet. Schauspielerin Catrin Striebeck (49, „Soul Kitchen“) stach zusammen mit Erstklässlern die ersten Weihnachtskekse auf den Märchenschiffen aus. Kassandra (6) hatte viel Spaß, mit Catrin Striebeck Buchstaben aus Teig zu formen. „Ich kenne die Märchenschiffe schon seit Jahren, kam hier selbst zusammen mit meiner Tochter her“, sagte die Schauspielerin und schmunzelte: „Ich bin eigentlich gar nicht besonders seetauglich. Aber da die Schiffe hier ja angelegt haben, geht es.“ Die fünf Hamburger Märchenschiffe (darunter zwei Backschiffe) auf der Binnenalster gehören seit nunmehr 30 Jahren zum traditionsreichen Weihnachtsangebot der Hansestadt. Während die Eltern die Geschenke kaufen oder auf dem Weihnachtsmarkt bummeln, können die Kinder währenddessen an Lesungen teilnehmen oder auf den Backschiffen selbst Plätzchen oder Kekse herstellen. Die Schiffe sind mittlerweile aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Im vergangenen Jahr konnte mit 26.500 kleinen Gästen erneut ein Besucherrekord verzeichnet werden.
Auch in diesem Jahr hat das City Management gemeinsam mit seinen Partnern für die jüngsten Innenstadtbesucher wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Theaterschiff „Bredenbek“ bietet wechselnde Mitmachprogramme. Das Caféschiff ist der ideale Ort zur Stärkung zwischen den Weihnachtseinkäufen. Auf dem Traumschiff können die Kinder in das Reich der Fantasie eintauchen. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige