Künstlerkeller: Furchtlos in furchtbarer Zeit

Anzeige
Nele Lipp, die Enkelin von Tante Clara (l.) und Inge Hutton, mit 16 Gast in Tante Claras Künstlerkeller, enthüllten die Gedenktafel Foto: Hanke
Hamburg: Brandsende |

„Tante Clara“ Tafel zum Gedenken an Clara Benthien enthüllt

Christian Hanke
Hamburg
An der Ecke Brandsende / Raboisen wurde kürzlich eine Gedenktafel für eine mutige Frau enthüllt, die hier mit ihrem Mann einen beliebten Künstlerkeller betrieb: Clara Benthien, besser bekannt als „Tante Clara“.Zwischen 1925 und 1944 gingen hier bekannte Künstler und andere Persönlichkeiten ein und aus. Wie die Architekten Bernhard Hermkes, der die Grindelhochhäuser baute, oder Karl Schneider, der jüdische Bankier Max Warburg, der Direktor der Kunsthalle, Alfred Lichtwark, Verleger Ernst Rowohlt und Buchhändler Felix Jud. Auch die Berliner Volkssängerin Claire Waldoff schaute mal vorbei. In Tante Claras Etablissement wehte ein freiheitlicher Wind, weshalb sich hier in der Zeit des Nationalsozialismus auch viele Oppositionelle trafen.

Geheimes Hinterzimmer

„Es gab ein Hinterzimmer, von dem man nicht wissen durfte, was dort geschah“, erzählt die 97-jährige Inge Hutton, die den Künstlerkeller als 16-Jährige besuchte. Tante Clara half vielen Verfolgten des Regimes und sang selbst in ihrem Lokal Moritaten. Inge Hutton enthüllte die Gedenktafel zusammen mit Künstlerin Nele Lipp, der Enkelin von Tante Clara, die anschließend ihre Erinnerungen an die resolute Oma zu Gehör brachte. „Furchtlos in furchtbarer Zeit“ sei sie gewesen, erzählte die Enkelin. Zum Abschluss der kleinen Feier gab's Live-Musik, wie sie in Tante Claras Künstlerkeller zu hören gewesen war. Das Lokal wurde 1944 durch Bomben zerstört. Die beliebte Wirtin starb 1962. Die Gedenktafel stiftete Peter Hess im Rahmen einer Serie von Tafeln, die an den Orten, an denen sie lebten oder wirkten, an Hamburger Künstlerinnen und Künstler erinnern.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige