Kulturloge Hamburg: Theaterkarten kostenlos

Anzeige
City. Theaterbesuche am Freitagabend, am Wochenende ins Kino gehen oder auch mal in die Oper – für viele Hamburger ist das selbstverständlich. Die Eintrittskarten, für Theater und Konzerte sind allerdings in den letzten Jahren immer teurer geworden. Wer wenig Geld zur Verfügung hat, der muss auf den Genuss von kulturellen Veranstaltungen meist ganz verzichten. Seit einem Jahr gibt es die Kulturloge Hamburg, die eine geniale Idee umgesetzt hat. Restkarten von Veranstaltungen, bei denen die Plätze ansonsten u
City. Theaterbesuche am Freitagabend, am Wochenende ins Kino gehen oder auch mal in die Oper – für viele Hamburger ist das selbstverständlich. Die Eintrittskarten, für Theater und Konzerte sind allerdings in den letzten Jahren immer teurer geworden. Wer wenig Geld zur Verfügung hat, der muss auf den Genuss von kulturellen Veranstaltungen meist ganz verzichten. Seit einem Jahr gibt es die Kulturloge Hamburg, die eine geniale Idee umgesetzt hat. Restkarten von Veranstaltungen, bei denen die Plätze ansonsten unbesetzt bleiben würden, werden der Kulturloge zur Verfügung gestellt, die diese den registrierten Mitgliedern anbieten kann. Kosten entstehen dabei überhaupt keine. „Der Kulturinteressierte muss lediglich einmal zu uns ins Büro kommen und einen Verdienstnachweis mitbringen“, erklärt Ute Kruse-Fischer, die ehrenamtlich für die Kulturloge arbeitet. Dann wird er in die Kartei aufgenommen und angerufen, sowie passende Karten eintreffen. Das kann einmal im Monat sein, manches Mal aber auch öfters. „Selbstverständlich können die Leute dann auch ihre Wünsche angeben“, so Ute Kruse-Fischer.
Wer lieber ins Theater geht als in Kino oder Klassik dem Jazz vorzieht, der bekommt diesen Vermerk in die Kartei eingetragen. „Ganz wichtig ist es allerdings“, betont die Ehrenamtliche, „dass die Karten dann auch genutzt werden“. Wer zu dem Zeitpunkt der Veranstaltung doch keine Zeit hat, der müsse unbedingt rechtzeitig absagen, um dann dem nächsten die Chance zu geben, die Karte zu erhalten. Wer nicht absagt und die Karte dann auch nicht in Anspruch nimmt, der hat einen schönen Abend für einen anderen blockiert und „das ist dann sehr ärgerlich für alle“, bedauert Ute Kruse- Fischer. In der Regel wird der kostenlose Eintritt allerdings pünktlich genutzt. „Manche sind ganz überwältigt von den schönen Veranstaltungen“, freuen sich auch die Mitarbeiter der Kulturloge. Nach dem ersten Jahr ziehen die Mitarbeiter eine absolut positive Bilanz. Über 6000 vermittelte Karten, fast 1500 feste Abnehmer und bereits 50 Kultureinrichtungen, die kontinuierlich Karten zur Verfügung stellen und das mit steigender Tendenz. „Wir sind mit diesem Ergebnis total zufrieden“, so Ute Kruse-Fischer, die immer wieder neue Anbieter werben kann. Wer ins Theater oder Kino gehen möchte und es sich nicht leisten kann, der hat hier die Möglichkeit bis zu vier Karten pro Aufführung für sich und seine Familie zu bekommen. (kg)

Infos: http://www.kulturloge-hamburg.de

Telefon-Hotline: 0800 – 0180 105
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige