Licht im Literaturhaus

Anzeige
Das Literaturhaus Café ist Veranstaltungsort für die Lesungen des Literaturhauses. Der Weiterbetrieb der insolventen Gastronomie ist jetzt gesichert Foto: Thies Ibold

Café hat neuen Pächter

Uhlenhorst. Das insolvente Literaturhaus Café im Literaturhaus am Schwanenwik hat einen neuen Pächter: Vijay Sapre, Herausgeber und Chefredakteur des Gastro-Magazins Effilee, übernimmt den Künstler-Treff. Der Internet-Millionär Sapre entwickelte in den 1990er Jahren gemeinsam mit einem Partner mobile.de, eine der ersten Autodatenbanken im Netz, und verkaufte später an Ebay. Jetzt widmet er sich seiner Kochleidenschaft, gründete vor fünf Jahren das Foodmagazin Effilee – und nun der Einstieg in die Gastronomie: „Das Literaturhaus Café ist seit knapp 24 Jahren fester Bestandteil der Hamburger Gastronomie-Szene“, erklärt Sapre, „unzählige Lesungen und Festlichkeiten wie Empfänge und Hochzeiten wurden hier zelebriert. Auch das Frühstück à la carte bis 18 Uhr zählt zu den vielen Vorzügen des Traditionshauses. Eine solche Institution darf nicht verloren gehen.“ Die rund 40 Mitarbeiter werden das gern hören, ihre Arbeitsplätze sind jetzt wieder sicher. Auch die vielen Stammgäste des Literaturcafés atmen auf, denn es ist als Veranstaltungsort der Lesungen des Literaturhauses fester Bestandteil der Hamburger Literaturszene; wenn im großen Saal eine Lesung stattfindet, also rund 100 Mal im Jahr, zieht das Restaurant in den ersten Stock. Das Literaturhaus Café ist damit also keine „normale“ Gastronomie, es ist fest mit dem Betrieb des Literaturhauses verbunden. Nach dem Insolvenz-Schock des ehemaligen Betreibers Günther Zapp Ende Mai freut sich Literaturhaus-Chef Rainer Moritz jetzt auf Vijay Sapre als neuen Pächter: „Wir sind voller Zuversicht, dass es uns gelingen wird, zusammen mit Herrn Sapre das Literaturhaus als literarischen und kulinarischen Treffpunkt zu erhalten und seine Attraktivität zu steigern.“ Sapres Ziel ist eine „gehobene Bistroküche“, das neue Küchenkonzept will er mit dem bestehenden Team gemeinsam erarbeiten, mit der Übernahme des Literaturhaus Cafés erfülle er sich einen Traum, heißt es von Seiten des Internet-Experten mit Kochleidenschaft. (sh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige