Lohmühlenpark fast fertig

Anzeige
Sitzgelegenheiten und viele Bäume: So soll der neue Park in Zukunft aussehen Foto: Grell

Mehr Grün, mehr Bänke, Raum für Spiel und Sport. Einweihung ist für 2016 geplant

St. Georg Seit mehr als einem Jahr ist die Straße Berliner Tor komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt. Entstehen soll hier ein Park. Nach vielen Veranstaltungen und Aktionen aus dem Stadtteil wurde entschieden, dass nach jahrelanger Planung nun der ewige Traum der St. Georger von einem durchgehenden Park zwischen der langen Reihe und Feuerwehrwache am Berliner Tor, Realität werden sollte. Jetzt, Monate nach dieser Entscheidung ist vom Asphalt der ehemaligen Straße nichts mehr zu sehen. Wo einmal ein dunkler Parkstreifen neben der Straße lag, ist jetzt ein heller offener Grünzug mit Sitzgelegenheiten, Spielplatz und Sportflächen entstanden.

Fußweg zur Kolbergstraße im Bau


„Man erkennt den Park gar nicht wieder“, meinen die Studenten Jan und Nicolas, die hier auf jeden Fall jetzt öfters sitzen wollen. Stadtplanerin Francesca Vergani, die gerade aus London in der Stadt ist, findet die Idee der Straßensperrung super. „Es gibt an dieser Stelle ja noch andere Möglichkeiten der Durchfahrt“, so die Peruanerin, die seit ein paar Monaten in London lebt und arbeitet. In Hamburg ist ihr gleich zu Anfang aufgefallen, dass es viele Bäume und Parks gibt, und den Rückbau einer Straße, um mehr Erholungsfläche für die Anwohner zu schaffen, findet sie „richtig genial“.
Zum aktuellen Stand der Baustelle am Berliner Tor sagt Norman Cordes, der Sprecher vom Bezirksamt Mitte: „Der Spielplatz wird zurzeit fertiggestellt, Rasen bereits ausgesät und der Fußweg zur Kolbergstraße gebaut.“ Bis zum Ende des Jahres soll dann die Alexanderstraße fertig saniert werden und der Bau eines Vorplatzes vor der HAW erfolgen.

Alexanderstraße Ende des Jahres fertig


Erst im Anschluss werden dann neue Bäume gepflanzt. Laut Norman Cordes liegen die Arbeiten absolut im geplanten Zeitrahmen. Ein barrierefreier Zugang zur U-Bahnstation Lohmühlenstraße durch die Hochbahn sei allerdings erst für 2018 geplant. Die Feuerwehrzufahrt am Berliner Tor soll in Zukunft entfallen.
Als Lösungsansatz werde der Ausfahrt der Einsatzfahrzeuge aus dem Westphalensweg an der Wallstraße mit einer eigenen Ampelstraße angestrebt.
Der Umbau des Westphalensweg ist bereits vor zwei Jahren mit dem Ziel erfolgt, die Feuerweht hier ausfahren zu lassen, was durch die Ampelschaltung noch vereinfacht werden soll. Die Einweihung des gesamten Parks kann aller Voraussicht nach im kommenden Jahr stattfinden. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige