Mit frischem Glanz versehen

Anzeige
Angelina (v.l.), Neumyr, Lisa, Zuri und Laura putzen die Stolpersteine am Steindamm Foto: Grell
Hamburg: Steindamm |

Schüler der Heinrich-Wollgast-Schule putzen Stolpersteine in St. Georg

St. Georg Schüler der dritten Klasse der Heinrich-Wolgast-Schule haben am vergangenen Donnerstag im Stadtteil St. Georg die Stolpersteine geputzt. Nach einer kurzen Einweisung in der Geschichtswerkstatt, in der Fragen zum Thema Vertreibung und die Zeit des Nationalsozialismus gestellt werden konnten, ging es quer durch das Viertel. „Man soll doch sehen, dass hier Menschen gelebt haben, die später umgebracht worden sind“, meinen Laura (9) und Lisa (9). Es sei wichtig, finden die Drittklässler, Geschichte nicht zu vergessen. Schon im Unterricht wurde das Thema besprochen. Lehrerin Susanne Rautenberg hatte noch vor dem Termin mit den Stolpersteinen überlegt, ob sie ihren Schülern dieses Thema schon zutrauen könne. „Ich bin wirklich überrascht gewesen, wie viele Informationen die Kinder schon mitgebracht haben“. Mit Schwamm und Lappen ging es dann an das Putzen der Steine zwischen dem Hauptbahnhof und dem Steindamm und rund um die Schule herum. Mit Notizblöcken ausgestattet haben die Schüler auch gleich die Namen der Betroffenen aufgeschrieben. „Ich finde es toll, wenn die Gedenktafeln wieder leuchten und andere darauf aufmerksam werden“, betont Zuri. Neumyr (9) putzt gern mit, „damit die Menschen eben wieder über die Steine stolpern“. „Super“ war für die meisten auch, „mal so eine Aktion mit der ganzen Klasse zusammen zu machen.“ St. Georgs Stolpersteine glänzen jetzt wieder in der Sonne und erinnern an das Leid, das hier geschehen ist. (kg)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
227
Kurt Hoffmann aus Hamm | 04.05.2017 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige