Mit Oldtimer-Bussen durch Hamburg fahren

Anzeige
Historische Busse, wie dieser in Billstedt, sind am 9. Oktober in Hamburg unterwegs Foto: Timm

Am 9. Oktober fahren historische S- und U-Bahnen, ein dampfgetriebener Alsterdampfer und historische Busse durch die Hansestadt

Hamburg Am Sonntag, 9. Oktober, findet wieder der Verkehrshistorische Tag statt. Den ganzen Tag verkehren historische S- und U-Bahnen, ein Schienenbus der AKN, ein dampfgetriebener Alsterdampfer und historische Stadtbusse auf Strecken in ganz Hamburg (und im Umland). Karten kosten 18 Euro/Person, ein Erwachsener kann drei Kinder (bis 14 J.) mitnehmen und die historischen Fahrzeuge den ganzen Tag nutzen – auch die aktuellen HVV-Verkehrsmittel im Gesamtbereich; 2. Klasse (einschl. Schnellbus). Den Verkehrshistorischen Tag, der seit 2001 jährlich veranstaltet wird, organisieren vier Vereine, die sich um die Pflege historischer Hamburger Verkehrsmittel kümmern, gemeinsam. Die eingespielten Kosten sollen für die Pflege der historischen Fahrzeuge eingesetzt werden. Wer Hamburgs Verkehrsgeschichte ein bisschen kennt, weiß, dass immer wieder wichtige Innovationen für den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) aus der Hansestadt kamen. Sie hat nicht nur U-Bahnen und Straßenbahnen in ihrer eigenen Fabrik gebaut, sondern auch Prototypen für spätere Niederflurbusse hergestellt; auch für den heute bekannten Schubgelenkbus kamen entscheidende Anstöße aus der Hansestadt. Aber auch Fahrgäste, die sich nur an frühere Wege durch Hamburg mit den heute historischen Fahrzeugen erinnern wollen, werden am Verkehrshistorischen Tag dazu Gelegenheit haben. (fbt)

Weitere Infos: 16. Verkehrshistorischer Tag
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige