Nahverkehr wie zu Omas Zeiten

Anzeige

Am Sonntag können HVV-Fahrgäste alte Busse und Bahnen benutzen

Hamburg. So wird der Nahverkehr vergangener Jahrzehnte wieder lebendig: Zum 13. Verkehrshistorischen Tag am Sonntag, 20. Oktober, fahren Hamburger Museumsfahrzeuge von zirka 9 bis 18 Uhr auf ausgewählten Strecken. Im Einsatz sind drei historische Triebzüge, sieben Busse sowie drei Schiffe.
Auf der 101 Jahre alten U-Bahn-Ringlinie verkehren die historischen Züge der Hamburger Hochbahn mit dem Wagen 220, Baujahr 1920, sowie die im Stil der Nachkriegsjahre restaurierten sogenannten Umbauwagen vom Typ TU1 und TU2 aus den Jahren 1920 bis 1929. 1970 endete ihr Einsatz bei der Hamburger Hochbahn. Dann waren sie jahrzehntelang eingemottet und wurden in den vergangenen Jahren restauriert. Ebenfalls auf der Ringlinie wird in Gegenrichtung der „Hanseat“ vom Typ DT1, Baujahr 1958, der weltweit einzige Gesellschaftszug auf U-Bahn-Gleisen eingesetzt.
Auf den Gleisen der Hamburger S-Bahn rollt der dunkelblaue Museumszug, Baujahr 1958, von Altona nach Harburg. Die Haltestellen der befahrenen U- und S-Bahn Strecken sind durch zwei Buslinien verbunden, auf der sieben historische Omnibusse der 60er- bis Anfang 80er-Jahre eingesetzt werden.
Zum ersten Mal dabei ist der Überlandbus vom Typ Setra, der über zwei Jahrzehnte prägend für die Buslinien im südlichen Hamburger Randgebiet war. Der heute als Museumsbus erhaltene Wagen 617 wurde in diesem Jahr von der KVG an den Hamburger Omnisbusverein übergeben. Von den St. Pauli Landungsbrücken wird die ehemalige Hadag-Fähre „Bergedorf“, ein Diesel-Elektro-Schiff von 1955, auf der alten Route durch Köhlbrand und Süderelbe nach Harburg eingesetzt.
Der historische Alsterdampfer „St. Georg“ von 1876 sowie die Museumsbarkasse „Aue“, Baujahr 1926, verkehren auf einer Linie vom Jungfernstieg zum Anleger Stadtpark. Für einen Tag wird die von 1924 bis 1939 betriebene Ausflugslinie wieder belebt. Tageskarte: 15 Euro. Infos unter www.verkehrshistorischer-tag.de (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige